Klassenprimus gewinnt mit 1:0 in Tungeln

Ole Willms hält den VfL Wildeshausen II auf Kurs

+
Kompromisslos: Wildeshausens Linksverteidiger Matthias Hennig erledigte seinen Job in Tungeln konsequent.

Harpstedt/Wildeshausen - Der VfL Wildeshausen II kann es sich in der Winterpause auf einem Sieben-Punkte-Polster gemütlich machen. Durch das 1:0 beim SV Tungeln baute der Spitzenreiter der 1. Fußball-Kreisklasse seinen Vorsprung auf Verfolger KSV Hicretspor weiter aus. Aufsteiger Harpstedter TB II verbringt den Jahreswechsel trotz der unglücklichen 2:3-Pleite beim TV Munderloh II auf dem mehr als ordentlichen fünften Tabellenplatz.

TV Munderloh II – Harpstedter TB II 3:2 (2:2): HTB-Spielertrainer Christian Goritz fühlte sich durch „zwei, drei kuriose Entscheidungen“ von Schiedsrichter Dieter Käufer (VfR Wardenburg) benachteiligt. Bei einem Laufduell waren Harpstedts Rick Schramm und sein Gegenspieler gemeinsam zu Boden gegangen. Käufer wertete die Szene zu Goritz’ Entsetzen als Notbremse und zeigte Schramm die Rote Karte (25.). Außerdem entschied er auf Foulelfmeter. „Dabei war die Aktion klar außerhalb des Strafraums“, ärgerte sich Goritz. Patrick Seeger nutzte die Gelegenheit und erzielte vom Punkt das 2:1 für die Gastgeber (26.). Kurz vor Schluss pfiff der Referee dann Henrik Gröper auf dem Weg zum möglichen 3:3 zurück. „Ob der Ball drin gewesen wäre, sei mal dahingestellt. Aber das war nie und nimmer Abseits!“, schimpfte Goritz. Seine Crew hatte den Start in die letzte Partie des Jahres zunächst verpennt und sich das 0:1 durch Brian Timmermann eingehandelt (6.). Einen Fehlpass von Munderlohs Keeper Thomas Köhler fing Fabian Engeln ab, dessen Querpass Goritz zum 1:1 einschob (17.). Nach dem erneuten Rückstand durch den strittigen Strafstoß besorgte Engeln aus dem Getümmel den 2:2-Pausenstand (45.+1). Trotz Unterzahl bot sich Daniel Lasarsch und Mika Edelsbacher im zweiten Durchgang eine Dreifachchance zur HTB-Führung. Im direkten Gegenzug kam Munderloh durch Jan-Eric Lüschen zum 3:2-Siegtreffer (82.). „Aufgrund der Spielanteile ist Munderlohs Sieg verdient, wenn auch glücklich“, bilanzierte Goritz. Trotz der Niederlage ist er mit der ersten Halbserie durchaus zufrieden: „Darauf lässt sich aufbauen.“ Das muss die HTB-Reserve dann aber ohne Yannik Nolte tun. Der Angreifer verabschiedet sich Anfang Dezember erneut für mehrere Monate nach Asien.

SV Tungeln – VfL Wildeshausen II 0:1 (0:1): Mit seinem Treffer in der 17. Minute hielt Ole Willms die Krandel-Kicker auf Meisterkurs. Etwa acht Meter vor dem Tor behielt der 25-Jährige die Ruhe und köpfte die Kugel über Tungelns Schlussmann Aaron Wille hinweg zum 1:0 ins Netz. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. „Die ersten 35 Minuten waren sehr gut“, fand VfL-Coach Andree Höttges: „Allerdings haben wir es versäumt, das zweite Tor zu machen – die Möglichkeiten waren da.“ Stattdessen arbeitete sich Tungeln durch robustes Zweikampfverhalten in die Partie und kam dem Ausgleich auch sehr nahe. „Wir haben die Konter nicht gut zu Ende gespielt, und das 1:1 wäre nicht unverdient gewesen“, bestätigte Höttges. Doch der starke VfL-Keeper Maik Backhus parierte sowohl einen von Philipp Finger verursachten und von Erhan-Nico Ache getretenen Handelfmeter (72.) als auch zwei weitere Großchancen in der Schlussphase. „Maik hat eine sehr gute Entwicklung genommen“, meinte Höttges. Ein Sonderlob zollte er zudem Linksverteidiger Matthias Hennig, der „seinen Job sehr konsequent und gut erledigt hat“.

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Wer ist im Dschungelcamp dabei?

Wer ist im Dschungelcamp dabei?

Nordseeurlaub mit Gegenwind auf Hallig Hooge

Nordseeurlaub mit Gegenwind auf Hallig Hooge

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Meistgelesene Artikel

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Bezirksliga-Tabellenführer SC Wildeshausen beendet Hinrunde mit 82:71-Erfolg beim BV Essen

Bezirksliga-Tabellenführer SC Wildeshausen beendet Hinrunde mit 82:71-Erfolg beim BV Essen

Bovensmann und Gröper halten HTB-Abwehr zusammen

Bovensmann und Gröper halten HTB-Abwehr zusammen

Kommentare