Neuer Trainer gesucht

Dirk Lenkeit steigt bei Wildeshauser U 23 aus

Dirk Lenkeit wird seine Trainertätigkeit beim VfL Wildeshausen II in der Saison 2018/2019 nicht fortsetzen. - Foto: Marquart

Wildeshausen - Der VfL Wildeshausen II muss sich für die Saison 2018/2019 in der 1. Fußball-Kreisklasse einen neuen Trainer suchen. „Ich mache nicht weiter! Zum Schluss habe ich die Mannschaft nicht mehr richtig erreicht“, sagte der bisherige Coach Dirk Lenkeit (53) auf Nachfrage dieser Zeitung.

Lenkeit war zunächst vier Jahre Co-Trainer der Wildeshauser U 23 – eins unter Marcel Bragula, drei unter Arend Arends. Vor der vergangenen Spielzeit hatte er dann den Chefposten übernommen. „Fünf Jahre reichen! Es ist alles zu eingefahren – da muss frischer Wind rein“, meinte Lenkeit.

VfL-Fußballabteilungsleiter Ottmar Jöckel traf die Entscheidung des Übungsleiters unvorbereitet. Lenkeits Beweggründe findet er aber durchaus „nachvollziehbar“. Zu diesem fortgeschrittenen Zeitpunkt im Fußballjahr einen Trainer zu bekommen, dürfte nicht ganz einfach werden. „Wir versuchen, eine Lösung zu finden – wahrscheinlich wird es eine interner Art“, erläuterte Jöckel.

In der gerade beendeten Saison hatte die Wildeshauser Bezirksliga-Reserve als Tabellenfünfter den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga verpasst. 

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Feuer bei Alga zerstört Werkstatt, Lager und Büro

Feuer bei Alga zerstört Werkstatt, Lager und Büro

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Meistgelesene Artikel

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Bezirksliga-Tabellenführer SC Wildeshausen beendet Hinrunde mit 82:71-Erfolg beim BV Essen

Bezirksliga-Tabellenführer SC Wildeshausen beendet Hinrunde mit 82:71-Erfolg beim BV Essen

Maik Bitters Glanzparaden halten HTB lange im Spiel

Maik Bitters Glanzparaden halten HTB lange im Spiel

Kommentare