Neuer Trainer gesucht

Dirk Lenkeit steigt bei Wildeshauser U 23 aus

Dirk Lenkeit wird seine Trainertätigkeit beim VfL Wildeshausen II in der Saison 2018/2019 nicht fortsetzen. - Foto: Marquart

Wildeshausen - Der VfL Wildeshausen II muss sich für die Saison 2018/2019 in der 1. Fußball-Kreisklasse einen neuen Trainer suchen. „Ich mache nicht weiter! Zum Schluss habe ich die Mannschaft nicht mehr richtig erreicht“, sagte der bisherige Coach Dirk Lenkeit (53) auf Nachfrage dieser Zeitung.

Lenkeit war zunächst vier Jahre Co-Trainer der Wildeshauser U 23 – eins unter Marcel Bragula, drei unter Arend Arends. Vor der vergangenen Spielzeit hatte er dann den Chefposten übernommen. „Fünf Jahre reichen! Es ist alles zu eingefahren – da muss frischer Wind rein“, meinte Lenkeit.

VfL-Fußballabteilungsleiter Ottmar Jöckel traf die Entscheidung des Übungsleiters unvorbereitet. Lenkeits Beweggründe findet er aber durchaus „nachvollziehbar“. Zu diesem fortgeschrittenen Zeitpunkt im Fußballjahr einen Trainer zu bekommen, dürfte nicht ganz einfach werden. „Wir versuchen, eine Lösung zu finden – wahrscheinlich wird es eine interner Art“, erläuterte Jöckel.

In der gerade beendeten Saison hatte die Wildeshauser Bezirksliga-Reserve als Tabellenfünfter den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga verpasst. 

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Ü 32-Meisterschaft: Klimaschefski verschießt – VfL draußen

Ü 32-Meisterschaft: Klimaschefski verschießt – VfL draußen

Ramke reißt Wildeshausen mit

Ramke reißt Wildeshausen mit

Wildeshauser Verstärkungen mit vielen Vorzügen

Wildeshauser Verstärkungen mit vielen Vorzügen

Jielg ärgert Ahlhorn mit Doppelpack

Jielg ärgert Ahlhorn mit Doppelpack

Kommentare