SC Wildeshausen verliert letztes Heimspiel der Saison mit 79:86 gegen den VfL Löningen

Brouwer-Crew findet keine Lösungen

+
Point Guard Borchert Finke (l.) war im letzten Heimspiel der Saison neben Stefan Timm bester Wildeshauser.

Wildeshausen - Die Bezirksliga-Basketballer des SC Wildeshausen haben sich in ihrem letzten Heimspiel der Saison mit einer Niederlage von ihrem Publikum verabschiedet. Der Tabellenvierte hatte im Verfolgerduell gegen den drittplatzierten VfL Löningen mit 79:86 (39:41) das Nachsehen.

„Am Ende haben die Gäste verdient gewonnen. Mit ein wenig Glück wäre es jedoch anders aus gegangen“, war sich Wildeshausens Power Forward Nick Labitzke sicher. Sein Mannschaftskapitän André Pavel stimmte ihm da voll und ganz zu: „Es ist einfach verflixt, dass wir zurzeit nicht mit einer kompletten Mannschaft antreten können. Wenn dann die Foulbelastung wie bei Rudi Finke und Nick Labitzke dazu kommt, wird es eng.“

Die Gäste erwischten den besseren Start und führten schnell mit 6:2. Die Wildeshauser konterten und gingen durch einen Dreier von Point Guard Borchert Finke, der zusammen mit Stefan Timm bester Spieler seines Teams war, in Führung – 16:13. Doch Löningen legte nach und beendete das erste Viertel mit einer Drei-Punkte-Führung (19:16). Im zweiten Abschnitt hinkten die Gastgeber weiter hinterher. Nachdem der VfL seinen Vorsprung zwischenzeitlich ausgebaut hatte, waren die Kreisstädter beim 39:41 zur Halbzeit wieder dran.

Nach Wiederanpfiff zog Löningen bis auf 55:48 davon (26.). Doch mit einem 10:0-Lauf glichen die Hausherren nicht nur aus, sondern übernahmen beim 58:55 sogar die Führung (28.). Löningen antwortete und lag vor dem Schlussabschnitt mit 62:60 vorn.

In den letzten zehn Minuten ging es hin und her. Beim 64:63 hatte der SCW die Nase vorn (33.), kurz darauf wieder die Gäste (70:76/36.). Bis zum 79:79 war der Ausgang der Partie völlig offen. Doch in der Schlussminute waren die Gäste dann einfach cleverer und entführten die Punkte nicht unverdient in den Landkreis Cloppenburg.

„Wir haben es als Mannschaft nicht geschafft, die Aufgaben zu lösen, die Löningen uns gestellt hat. Wir haben zu viele Einzelaktionen auf den Platz gebracht, und dann kann man gegen diese gute Mannschaft nicht gewinnen“, sagte SCWCoach Edward Brouwer. „Nach dem letzten Saisonspiel müssen wir überlegen, wie wir die Zukunft gestalten können – so eine Saison stellt jedenfalls niemanden zufrieden.“ Zum Abschluss müssen die Wildeshauser Korbjäger am Sonnabend, 19.30 Uhr, beim Schlusslicht MTV Lingen antreten.

SC Wildeshauen: Borchert Finke (20), Rudi Finke (11), Manuel Möller, Tim Hoffmann (3), Nick Labitzke (11), André Pavel (4), Stefan Timm (3), Arne Tschöpe (19), Christian Wendeln (8).

Das könnte Sie auch interessieren

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare