SC Wildeshausen verliert auch zweites Saisonspiel beim TuS Bersenbrück – 56:64

Brouwer muss selbst das Trikot überstreifen

+
Musste durchspielen: Wildeshausens Neuzugang Nick Labitzke (am Ball).

Wildeshausen - Den Saisonstart hatten sich die Basketballer des SC Wildeshausen ganz anders vorgestellt. Im zweiten Bezirksliga-Spiel kassierte der Absteiger seine zweite Niederlage. Beim TuS Bersenbrück hatte die Mannschaft von Edward Brouwer mit 56:64 (17:27) das Nachsehen. Dennoch war der SC-Coach nicht unzufrieden.

Denn aufgrund beruflicher Verpflichtungen, Verletzungen, Urlaub und Pfingstclub-Aktivitäten waren die Wildeshauser lediglich zu siebt angetreten. Weil die Brüder Marcel und Pascal Pavel zudem noch angeschlagen waren, streifte sich Edward Brouwer sogar notgedrungen selbst das Trikot über.

„Unsere Trefferquote war vor allem in der ersten Halbzeit weit von dem entfernt, was wir normalerweise leisten können“, berichtete Brouwer. „Im ersten Abschnitt haben wir bloß 27 Punkte zugelassen, selbst allerdings nur 17 erzielt – dann wird es natürlich ganz schwer.“

Dass es auch anders geht, zeigten die Gäste nach dem Seitenwechsel. Bereits in der 23. Minute verkürzte Manuel Möller per Dreier auf 25:30. Und nach einem Steal gelang Borchert Finke sogar die Führung – 38:37 (28.). Zwei glückliche Dreier der Gastgeber, einer davon mit Brett, stoppten den Wildeshauser Höhenflug. 39:44 hieß es vor Beginn des Schlussviertels.

Mit einem weiteren erfolgreichen Distanzwurf brachte André Pavel die Wittekindstädter erneut in Front (46:44/33.). In der spannenden Schlussphase hatte der TuS Bersenbrück dann das bessere Ende für sich.

„Man konnte merken, dass André Pavel, Nick Labitzke und Borchert Finke durchspielen mussten. Auch Manuel Möller stand 35 Minuten auf dem Feld – die Jungs waren am Ende einfach platt. Darum bin ich zufrieden. Mit dieser Leistung werden wir die nächsten Spiele auch gewinnen“, bilanzierte Edward Brouwer. Seine Crew empfängt am Sonntag, 17 Uhr, in der Hagen-Arena den SV Bad Laer.

SC Wildeshausen: Borchert Finke (13), Pascal Pavel, André Pavel (10), Marcel Pavel (6), Tim Hoffmann, Edward Brouwer, Manuel Möller (17), Nick Labitzke (10).

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare