Fußball-Bezirksliga: Gruel-Führung reicht in Wilhelmshaven nicht

Wildeshausen „verliert“ 1:1

Co-Trainer Peter Görke

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (him) · „So ein Spiel darfst du eigentlich nicht verlieren.“ Das 1:1 (1:0) des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen beim Tabellenvorletzten Frisia Wilhelmshaven schien die Sinne von Co-Trainer Peter Görke kurzzeitig zu verwirren.

„Ich meine natürlich eine gefühlte Niederlage“, korrigierte sich Görke gestern Nachmittag, nachdem der Tabellendritte am Vormittag nicht mehr als ein Unentschieden erreicht hatte. Dennoch hatte der Punkt zumindest einen Vorteil: Da der TSV Oldenburg eine überraschende 0:2-Heimpleite gegen den VfL Stenum kassierte, beträgt der Rückstand der Wildeshauser auf den Tabellenzweiten nur noch zwei Punkte. „Wir bleiben also weiter dran“, erklärte Görke.

Eine knappe Stunde lang hätten die Gäste recht passablen Fußball gespielt. „Doch das reichte eben nicht aus“, ärgerte sich der Co-Trainer, dass seine Mannschaft in Führung liegend das Heft aus der Hand gab. „Solche Situationen hatten wir zuletzt schon gegen Ahlhorn und Esenshamm, da haben wir zum Glück am Ende trotzdem gewonnen. Dieses Mal sollte es nicht so sein, und aufgrund des kämpferischen Einsatzes der Wilhelmshavener ist das Ergebnis sogar gerecht.“

In einer chancenarmen Begegnung konnte Marco Gruel die Wildeshauser in der 25. Minute in Führung schießen. Kurz zuvor hätte es aber auch auf der anderen Seite klingeln können. Bei einem Freistoß von Frisia musste VfL-Keeper Sebastian Pundsack schon sein ganzes Können aufbieten (17.). Ansonsten passierte auf beiden Seiten relativ wenig, wobei dem VfL anzumerken war, dass mit Sascha Görke, Jannik Wallner (verletzt) und Kai Schmale (gesperrt) drei Stammspieler fehlten.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste das Geschehen zunächst noch im Griff – und hätten für die Vorentscheidung sorgen können. Doch Tobias Kern legte sich den Ball etwas zu weit vor, als er alleine auf den gegnerischen Torwart zulief (50.). „Wenn er den macht, wäre das Spiel vielleicht zu unseren Gunsten gelaufen“, so Görke. Doch stattdessen stellten die Wildeshauser nach einer Stunde das Fußballspielen komplett ein. „Ich kann das nicht erklären, wir haben förmlich um ein Gegentor gebettelt“, meinte Görke. In der 78. Minute war es dann auch passiert, und Eike Räcker traf zum 1:1.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Meistgelesene Artikel

Bei Rang überwiegt die Erleichterung

Bei Rang überwiegt die Erleichterung

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Bunge erhält 473 Meldungen

Bunge erhält 473 Meldungen

Faustballer verschieben mehrere Großereignisse

Faustballer verschieben mehrere Großereignisse

Kommentare