SC Wildeshausen unterliegt Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Quakenbrück II mit 77:98

Pascal Pavel überzeugt

+
Nick Labitzke (am Ball) war mit 23 Punkten Topscorer der Partie, konnte die 77:98-Niederlage des SC Wildeshausen gegen den TSV Quakenbrück II aber nicht verhindern.

Wildeshausen - Über weite Strecken haben die Bezirksliga-Basketballer des SC Wildeshausen dem TSV Quakenbrück II gut Paroli geboten, mussten sich dem Spitzenreiter am Ende aber doch mit 77:98 (38:38) geschlagen geben.

„Über das ganze Spiel gesehen war Quakenbrück besser. Sie sind verdient Tabellenführer und mit Abstand die beste Mannschaft, gegen die wir bis jetzt gespielt haben“, sagte SC-Coach Edward Brouwer.

Ein entscheidender Faktor für den Auswärtssieg war die Ausgeglichenheit der Artländer: Sieben der acht TSV-Akteure punkteten zweistellig, und selbst Florian Herms steuerte noch acht Zähler bei. Dagegen fehlte den Wildeshauser Topscorern Nick Labitzke (23) und Borchert Finke (18) die Unterstützung ihrer Teamkollegen. Eine starke Partie bot Flügelspieler Pascal Pavel, der bei einer guten Wurfauswahl auf neun Punkte kam und außerdem gut verteidigte.

Im Auftaktviertel lag die Trefferquote der gesamten SC-Crew bei annähernd 100 Prozent. Daraus resultierte der 23:15-Vorsprung nach den ersten zehn Minuten. Im zweiten Abschnitt leisteten sich die Gastgeber einen kleinen Durchhänger, so dass ihre Führung vom 27:16 (13.) bis auf 27:24 (15.) schmolz. Mit einem Dreier kurz vor der Schlusssirene traf Pascal Pavel zum 38:38-Halbzeitstand.

„Im dritten Viertel nahm das Drama seinen Lauf“, berichtete Edward Brouwer. Nun steigerten die Quakenbrücker ihre Trefferquote enorm und verwandelten allein in diesem Viertel sechs Drei-Punkte-Würfe. Dagegen kam den Wildeshausern das Wurfglück allmählich abhanden.

55:66 hieß es vor dem Schlussabschnitt. Und nach einem 5:0-Start zum 60:66 (32.) schien es, als sollten es die Gastgeber noch mal spannend machen können. Allerdings machten die Wildeshauser nun den Fehler, die Wende erzwingen zu wollen und schlossen viel zu überhastet ab.

mar

SC Wildeshausen: Borchert Finke (18), Rudi Finke (7), Michael Haake (8), Tim Hoffmann (3), Nick Labitzke (23), André Pavel (3), Marcel Pavel (3), Pascal Pavel (9), Marc Weber (3).

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Diesmal gratuliert Bragula

Diesmal gratuliert Bragula

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Kommentare