0:5 kostet die Tabellenführung

VfL Wildeshausen: Schötschel verhindert höheren Rückstand

Femke Krumdiek

Wildeshausen - Der Titelkampf in der Frauenfußball-Bezirksliga spitzt sich weiter zu. Nach der 0:5 (0:4)-Pleite gegen den Post SV Oldenburg musste der VfL Wildeshausen die Tabellenführung an den BV Cloppenburg II abtreten. Punktgleich mit dem Klassenprimus folgen der Post SV und die Krandel-Kickerinnen (alle 39 Zähler) auf den Plätzen zwei und drei.

Während die Meisterschaft für die Wildeshauserinnen weiter im Bereich des Möglichen ist, haben sie jedoch ein Saisonziel verfehlt. Denn eigentlich wollten sie zuhause ungeschlagen bleiben.

„Wir hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt“, erklärte VfL-Coach Sven Flachsenberger. Das fing schon damit an, dass sich die Beregnungsanlage im Stadion nicht abstellen ließ. Deshalb musste die Partie kurzerhand auf einen Nebenplatz verlegt werden. Darunter litt offenbar die Konzentration der Gastgeberinnen, denn Julia Schnittger (7./18.) und Sandra Hatzler (12.) schossen Post rasch mit 3:0 in Front.

Anschließend verhinderte Vivian Schötschel einen höheren Rückstand (20./25.). „Da hat sie zweimal richtig stark gehalten“, lobte Flachsenberger seine junge Keeperin. Beim 0:4 durch Julia Schnittger war sie dann machtlos (32.). „Zum Glück war danach Halbzeit! Ich habe die Mannschaft im Vergleich zu den letzten Spielen nicht wiedererkannt“, meinte Flachsenberger.

Zwar kam der VfL nach der Pause etwas besser in die Partie, vermochte offensiv jedoch keine Akzente zu setzen. Distanzschüsse von Femke Krumdiek (55.) und Viktoria Brandt (60.) blieben die einzig nennenswerten Möglichkeiten. Stattdessen erhöhte Sandra Hatzler noch auf 5:0 (80.).

„Wir haben bisher trotzdem eine geile Saison gespielt! Das kann auch dieses eine Ergebnis nicht kaputtmachen“, sagte Flachsenberger, nachdem er etwas Abstand gewonnen hatte. - mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?

Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?

„Was für ein geiles Stück Fußball“ - Die Netzreaktionen zu #B04SVW

„Was für ein geiles Stück Fußball“ - Die Netzreaktionen zu #B04SVW

Thomas und Thea Gottschalk haben sich getrennt

Thomas und Thea Gottschalk haben sich getrennt

Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

Meistgelesene Artikel

„Die Jungs sollen die Atmosphäre genießen“

„Die Jungs sollen die Atmosphäre genießen“

Marks hilft zwischen den Pfosten aus

Marks hilft zwischen den Pfosten aus

Ahlhorner SV verliert Spiel um Platz drei

Ahlhorner SV verliert Spiel um Platz drei

Markus Welz steigt aus, Joachim Puchler übernimmt

Markus Welz steigt aus, Joachim Puchler übernimmt

Kommentare