VfL Wildeshausen rechnet mit tiefstehendem Aufsteiger / Schon 44 Gegentreffer

RW Sande: Hinten robust und vorne lauert Schökel

+
In Ahlhorn bester Wildeshauser: Doppeltorschütze Storven Bockhorn (l.).

Wildeshausen - Es ist kein Geheimnis: Der Tabellenzweite VfL Wildeshausen ist im Auswärtsspiel der Fußball-Bezirksliga beim Vorletzten FC RW Sande der klare Favorit. Aber Vorsicht: „Ein altes westfälisches Sprichwort sagt, dass der Teufel ein Eichhörnchen ist“, warnt VfL-Trainer Marcel Bragula.

Denn die bisherige Bilanz der Rot-Weißen könnte in der Tat zur Sorglosigkeit verleiten. Von seinen zwölf Partien konnte der Aufsteiger lediglich zwei gewinnen, nämlich beim VfL Oldenburg II (3:1) und beim SV Eintracht Wiefelstede (2:1). Außerdem gab es ein 4:4 gegen den FC Rastede. Mit 44 Gegentreffern stellt die Mannschaft von Trainer Lars Poedtke zudem die Schießbude der Liga.

Wie schon im Derby beim Ahlhorner SV (4:1) erwartet Marcel Bragula auch diesmal wieder einen tiefstehenden Gegner. Dass die Gastgeber durchaus robust zu Werke gehen, belegen 43 Gelbe Karten, zwei Mal Gelb-Rot, ein Mal Rot sowie der letzte Platz in der Fairnesstabelle. „Sie werden versuchen, den Laden hinten dicht zu machen und auf Konter lauern“, vermutet Marcel Bragula. Bei seinen Beobachtungen hat der VfL-Coach Schwächen im Sander Spielaufbau ausgemacht: „Deshalb werden sie wahrscheinlich viel mit langen Bällen agieren.“ Für dieses Spiel ist Gerrit Schökel geradezu prädestiniert: Der Angreifer hat allein fünf der 15 Sander Treffer erzielt.

Nicht ganz planmäßig verlief die Vorbereitung der Wildeshauser auf die Partie. Weil die Plätze im Krandel gesperrt waren, verlegte Marcel Bragula die Dienstagseinheit kurzerhand ins Soccerland nach Ahlhorn. Dort setzte Abwehrchef Daniel Pasker allerdings aus. „Auf dem Hallenboden wollten wir sein Knie nicht unnötig belasten“, erläutert Bragula. Außenverteidiger Jannik Wallner und Flügelstürmer Tobias Kern absolvieren inzwischen wieder Lauftraining. Für einen Einsatz am Sonntag reicht es bei ihnen – wie auch bei Pasker – aber noch nicht. Ansonsten können die Huntestädter alles aufbieten, was Rang und Namen hat.

mar

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Kommentare