VfL Wildeshausen hält seinen Torwarttrainer

Auch Eike Bothe bleibt an Bord

+
Eike Bothe

Wildeshausen - Fußball-Landesligist VfL Wildeshausen kann für die Saison 2016/2017 nicht nur weiter mit den Coaches Marcel Bragula und Marco Elia planen (wir berichteten). Auch Torwarttrainer Eike Bothe bleibt dem Aufsteiger erhalten.

Bothe hatte zu Beginn der laufenden Saison im Krandel angeheuert. Schnell habe ihm Bragula das „VfL-Gen“ eingeimpft: „Da kannst du gar nicht anders als das mitzuleben“, sagt Bothe und lacht. Es bereite ihm einen „Riesenspaß bei der Mannschaft zu sein und mit Marcel und Marco zusammenzuarbeiten“. Deshalb musste er gar nicht lange nachdenken, bis er seine Zusage für die kommende Spielzeit gab.

„Eike ist ein absoluter Kumpeltyp und engagiert bis zum Gehtnichtmehr“, lobt VfL-Fußballabteilungsleiter Ottmar Jöckel den 33-jährigen Dötlinger. Besonders Nachwuchstorwart Lauren Riedel „profitiert ganz, ganz stark von ihm“. Das 18-jährige Torhütertalent Riedel sei „ein richtig schönes Projekt“, schwärmt Bothe: „Wenn wir ihn weiter schleifen, können wir einen Bombenkeeper aus ihm machen.“ Welches Potenzial er besitzt, zeigte Riedel bereits im Heimspiel gegen den TV Dinklage, als er die urlaubende Nummer eins Sebastian Pundsack vertrat und mit starken Paraden das 3:0 sicherte, sowie am vergangenen Wochenende, als er in Hude zum besten Schlussmann der Hallenkreismeisterschaft gekürt wurde.

Aber auch Eike Bothe rückte im bisherigen Saisonverlauf schon in den Fokus: Weil Marcel Bragula (Urlaub) und Marco Elia (Manöver) beim Auswärtsspiel in Bad Rothenfelde fehlten, musste der Torwarttrainer die Verantwortung übernehmen. Obwohl er alle taktischen Register zog, setzte es eine 0:1-Niederlage. Doch auch wenn das Trainertrio komplett ist, sage Bothe „klar und deutlich seine Meinung und bringt gute Beiträge in die Diskussion ein“, berichtet Ottmar Jöckel.

mar

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare