VfL Wildeshausen empfängt zum Saisonstart FC Rastede / Mittwoch Pokalgegner

Bragula voller Tatendrang: „Es kann losgehen!“

Zumindest schon wieder bereit für Kurzeinsätze: Janek Jacobs.
+
Zumindest schon wieder bereit für Kurzeinsätze: Janek Jacobs.

Wildeshausen - Marcel Bragula sprüht förmlich vor Tatendrang: „Die Vorbereitung war gut, die Stimmung in der Mannschaft ist klasse – es kann losgehen“, sagt der neue Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen vor dem Saisonauftakt gegen den FC Rastede (Sonntag, 15 Uhr).

Mal abgesehen von Valdrin Stublla, der nach einem operativen Eingriff am Oberarm sämtliche Einheiten verpasst hat, und Ersatzkeeper Nikolai Koch (Oberschenkelzerrung) sind die Krandel-Kicker komplett verletzungsfrei. Die Rekonvaleszenten Majues Gebhardt-Bauer, Rene Tramitzke, Janek Jacobs und Lennart Flege haben sich in den vergangenen Wochen Stück für Stück herangearbeitet und absolvierten zumindest schon wieder Kurzeinsätze. Marcel Bragula kann personell also aus dem Vollen schöpfen und wird heute Abend sogar „drei bis vier Spieler“ zur Kreisliga-Mannschaft abstellen.

Mit den Rasteder „Löwen“ kommt zum Saisonstart ein unbequemer Gegner in den Krandel. „Der Name passt: Das ist eine kampfstarke Mannschaft, gegen die wir uns in der Vergangenheit oft schwer getan haben“, weiß Marcel Bragula. Parallele zum VfL Wildeshausen: Auch die Ammerländer wurden nach der Trennung von Mario Lück bei der Trainersuche in den eigenen Reihen fündig und ernannten ihren bisherigen Co-Trainer Jörg Hollje (32) zum Chefcoach.

Marcel Bragulas Assistent Marco Elia hatte den Auftrag, den FC Rastede während der Testphase zu beobachten. „Marco kommt Samstag aus dem Urlaub – dann werden wir uns austauschen“, erläutert Bragula. Sein „Co“ wird sich wie schon im Bezirkspokalspiel gegen den TSV Ganderkesee (3:0) auch diesmal wieder als Ersatztorhüter auf die Auswechselbank setzen.

Apropos Pokal: Auch der FC Rastede erreichte durch ein 4:1 beim SV Ofenerdiek die zweite Runde und empfängt dort – wie könnte es anders sein? – bereits am kommenden Mittwoch, 6. August, 19 Uhr, den VfL Wildeshausen. „Das ist ein bisschen nervig“, findet Bragula. Zumal bereits zwei Tage später das nächste Punktspiel beim VfL Oldenburg II ansteht.

mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Nane Steinmann gleich gefordert

Nane Steinmann gleich gefordert

Nane Steinmann gleich gefordert
Viele Fragen: Neerstedts Reise ins Ungewisse

Viele Fragen: Neerstedts Reise ins Ungewisse

Viele Fragen: Neerstedts Reise ins Ungewisse
Kann der VfL Wildeshausen Hansa Friesoythes beeindruckende Serie brechen?

Kann der VfL Wildeshausen Hansa Friesoythes beeindruckende Serie brechen?

Kann der VfL Wildeshausen Hansa Friesoythes beeindruckende Serie brechen?
Georg Zimmermann pfeift auf Raffinessen

Georg Zimmermann pfeift auf Raffinessen

Georg Zimmermann pfeift auf Raffinessen

Kommentare