Wer holt die Konsolenkrone?

Nur wenige Anmeldungen für eFootball-Kreispokal

Zwei Hände halten einen Playstation-Controller.
+
Fußball mit den Fingern: Beim efootball-Kreispokal ist Handarbeit gefragt.

Landkreis – Die Resonanz ist ziemlich dürftig. Bis Freitagmittag hatten sich erst sieben Mannschaften für den eFootball-Kreispokal angemeldet, der an diesem Sonntag ab 18 Uhr online ausgetragen wird. Gespielt wird die Fußballsimulation „Fifa 21“ auf der Playstation 4. Die beiden Finalisten qualifizieren sich für die Landesmeisterschaft.

Neben dem TV Munderloh und dem TSV Großenkneten sind auch zwei Teams von Borussia Delmenhorst registriert. Der VfL Wildeshausen schickt sogar gleich drei Crews ins Rennen. Trotzdem ist das Interesse im Vergleich zum Vorjahr, als 28 Duos im Vereinsheim des TV Falkenburg um die Konsolenkrone kämpften, eher mau. Aber noch ist Zeit und Gelegenheit: Anmeldungen sind an diesem Sonnabend weiterhin möglich. „Im letzten Jahr wurde das Turnier doch ganz gut angenommen. Deshalb hoffe ich, dass da noch ein bisschen was kommt“, wünscht sich Ronja Oltrogge, Mitarbeiterin des Niedersächsischen Fußballverbandes. Der NFV organisiert das Turnier, da der Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst bislang keinen eFootball-Beauftragten hat.

Dass coronabedingt im Homeoffice gezockt wird, ist eine Veränderung gegenüber dem Vorjahr. Außerdem gibt es diesmal keine Gruppenphase. Stattdessen wird direkt im K. o.-System gespielt. Außerdem werden die klassischen Duo-Matches, so wie sie 2019 ausgetragen wurden, durch zwei Einzelpartien ersetzt, die gleichzeitig ausgespielt werden. Die Summe der beiden Begegnungen ergibt das Endergebnis. Steht es nach zwei Spielen unentschieden, wird ein drittes Spiel gestartet und so lange gespielt, bis das erste Tor erzielt wird.

Die Neuerungen verhinderten nicht, dass die Beteiligung am eFootball-Kreispokal in anderen NFV-Kreisen wesentlich stärker war. In Diepholz beispielsweise traten 30 Teams an, in Rotenburg sogar mehr als 50. „Allerdings haben die das Turnier auch selbst in die Hand genommen – da hat man ganz anderen Zugriff auf die Vereine“, meint NFV-Mitarbeiterin Ronja Oltrogge. In Oldenburg-Land/Delmenhorst blieb es zunächst bei Einladungen über das ePostfach des NFV und Ankündigungen auf den Social-Media-Kanälen. „Außerdem habe ich in den vergangenen Tagen nochmal alle Sport- und Jugendleiter angeschrieben“, berichtet Ronja Oltrogge.

„Die Einladung haben alle erhalten. Aber das nützt nichts, wenn sich dann keiner darum kümmert“, sagt Daniel Pasker. Der eFootball-Verantwortliche des VfL Wildeshausen postete den Aufruf in den Mannschafts-Chatgruppen seines Vereins. Und siehe da: Gleich drei Teams werden für die Wittekind-Farben die Controller in die Hand nehmen. Da ist zum einen das Trio mit Teamchef Marcel Fiedler, Marco D’Elia und Jonas Pleus (alle zweite Herren), zum anderen ein Nachwuchsquartett mit Teamchef Frode Petermann, Mattis Hellwig, Pascal Stichweh und Florian Hertell (alle A-Junioren).

Außerdem wird Titelverteidiger Ole Lehmkuhl (erste Herren) an den Start gehen – allerdings nicht mit seinem letztjährigen Partner Nils Schlüter. „Nils hat gesagt, dass ihm der Medienrummel zu groß geworden ist“, sagt Daniel Pasker und lacht. Denn nach ihrem Coup in Falkenburg sorgten die Kreismeister auch bei der Niedersachsenmeisterschaft in Hannover für Furore, wo sie die K. o.-Runde erreichten. Darüber hinaus belegte das Duo während des Lockdowns im Frühjahr Platz drei in der eFootball-Landesliga.

Ole Lehmkuhl hat sich stattdessen mit seinem Zwillingsbruder Jan, der inzwischen wieder für den Landesligisten SC Melle 03 kickt, und Robin Landgraf aus der Wildeshauser Kreisliga-Mannschaft zusammengetan.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“
Radke macht Revanche perfekt

Radke macht Revanche perfekt

Radke macht Revanche perfekt
SV Tungeln jubelt im Weserstadion

SV Tungeln jubelt im Weserstadion

SV Tungeln jubelt im Weserstadion
SC Dünsen scheidet erst nach Elfmeterschießen gegen TuS Vielstedt aus

SC Dünsen scheidet erst nach Elfmeterschießen gegen TuS Vielstedt aus

SC Dünsen scheidet erst nach Elfmeterschießen gegen TuS Vielstedt aus

Kommentare