Welz wirft Hollmann ins kalte Wasser

Bieten HTB und Dötlingen erneut Spektakel?

+
Da Max-Philipp Schultz und Patrick Stefan ausfallen, wird Harm-Aike Hollmann (Bild) das Dötlinger Tor hüten.

Landkreis - Bereits zum dritten Mal in der laufenden Saison stehen sich die Fußball-Kreisligisten Harpstedter TB und TV Dötlingen in einem Pflichtspiel gegenüber – Spannung und Tore sollten garantiert sein.

FC Huntlosen – VfR Wardenburg (Sonnabend, 16 Uhr/Hinspiel: 0:4): Beim FC Huntlosen grassierte in den vergangenen Tagen ein Magen-Darm-Virus. Deshalb machte Trainer Maik Seeger bereits Anleihen bei den A-Junioren und reaktivierte Häuslebauer. „Vielleicht holen wir auch noch Rentner dazu holen – aber wir werden auflaufen“, meint Seeger. Im Hinspiel tappte seine Crew immer wieder in die Wardenburger Konterfalle. „Das werden wir diesmal anders machen“, ist der FCH-Coach überzeugt. Dass Mittelfeldmann Kilian Schrinner (Seeger: „Wardenburgs bester Spieler“) gelb-rot-gesperrt ist, kommt den Gastgebern nicht ungelegen.

Harpstedter TB – TV Dötlingen (Sonntag, 15 Uhr/Hinspiel: 3:3): In der Hinrunde teilten beide Teams die Punkte, obwohl Dötlingen mit 2:0 und 3:2 geführt hatte. In der Kreispokal-Zwischenrunde behauptete sich Harpstedt mit 9:8 (2:2, 2:2) nach Elfmeterschießen. „Beide Spiele waren hart umkämpft“, erinnert sich Jörg Peuker. Für das dritte Aufeinandertreffen erwartet HTB-Coach „ein ähnliches Spiel“. Dabei hofft Peuker, „dass wir die Leistung aus der zweiten Halbzeit vom 6:0 gegen den Delmenhorster TB übernehmen können“. Wollen die Harpstedter (32 Punkte) den Kontakt zum Führungstrio TuS Heidkrug, TSV Großenkneten (beide 39) und Ahlhorner SV (34) nicht abreißen lassen, „dürfen wir uns keinen Ausrutscher mehr erlauben“, weiß Peuker.

Mit sieben Punkten aus den jüngsten drei Partien hat sich der TV Dötlingen auf den zehnten Tabellenplatz vorgekämpft. Das Polster auf die Abstiegszone beträgt neun Zähler. Im Gegensatz zu den Platzherren, denen lediglich die langzeitverletzten Jannis Bunzel und Matthias Ellermann fehlen werden, müssen die Gäste ohne eine ganze Reihe von Leistungsträgern auskommen. Max-Philipp Schultz, Johan Hannink und Jonas Krumland sind gesperrt. Gerrit Schüler (Auslandsaufenthalt) und Jan Mewis (verletzt) fallen ebenso aus wie der privat verhinderte Ersatzkeeper Patrick Stefan. Das Dötlinger Tor wird Harm-Aike Hollmann hüten, Tino Auffarth sitzt auf der Bank. „Harm kommt völlig kalt rein“, sagt Trainer Markus Welz: „In der personellen Konstellation ist Harpstedt natürlich der haushohe Favorit, zumal sie spielerisch zu den stärksten Mannschaften der Liga gehören. Ich hoffe, dass wir unsere Ausfälle mit Einsatz und Motivation kompensieren können.“ Da beide Teams nach vorne spielen, rechnet Welz erneut mit einigen Treffern. 

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener gewinnt „typisches 0:0-Spiel“

TSV Ippener gewinnt „typisches 0:0-Spiel“

Oberligist TV Neerstedt empfängt wiedererstarkte HSG Hude/Falkenburg zum Kreisderby

Oberligist TV Neerstedt empfängt wiedererstarkte HSG Hude/Falkenburg zum Kreisderby

Dittmar verstärkt VfL Wildeshausen II im Titelkampf

Dittmar verstärkt VfL Wildeshausen II im Titelkampf

Backhus hält und leitet das entscheidende 2:0 ein

Backhus hält und leitet das entscheidende 2:0 ein

Kommentare