Deutsche U 18-Faustballerinnen wollen bei Heim-EM den Titel verteidigen

Weber und Kienast auf Goldmission

Mieke Kienast vom Ahlhorner SV hofft auf Einsatzzeit.

Brettorf/Ahlhorn – Eine Medaille haben die deutschen U 18-Faustballerinnen bei der Heim-Europameisterschaft im schleswig-holsteinischen Hohenlockstedt bereits sicher. Denn außer dem Team des Bundestrainertrios Hartmut Maus, Heike Hafer und Katrin Gewinner sind lediglich noch die Mannschaften aus Österreich und der Schweiz am Start. Trotzdem hat Jule Weber eine klare Vorstellung davon, welche Farbe die Medaille haben soll: Gold. „Das Ziel ist die Titelverteidigung! Wir wollen auf jeden Fall nicht bloß ins Finale kommen“, sagt die Zuspielerin des Erstligisten TV Brettorf. Die 18-Jährige wird erstmals bei einem großen Turnier das Nationaltrikot tragen. Entsprechend groß ist ihre Aufregung.

Der amtierende Welt- und Europameister Deutschland startet am Sonnabend, 9.30 Uhr, mit dem Gruppenspiel gegen die Schweiz in das Turnier. Die zweiten Vorrundenpartie gegen Österreich ist für 16.30 Uhr angesetzt. „Österreich war zuletzt immer ein bisschen stärker, hat jetzt aber ganz viele neue Spielerinnen dabei, die ich noch nicht kenne. Aber auch die Schweiz dürfen wir nicht unterschätzen“, warnt Jule Weber. Ein wichtiger Pluspunkt könne dabei der Heimvorteil werden. „Das spielt eine große Rolle! Wenn man die Fans im Rücken hat, spielt man generell besser. Wir wissen, wie sehr die deutschen Fans pushen können“, sagt die Abiturientin, die demnächst bei der Stadt Delmenhorst eine Ausbildung zur Bauzeichnerin beginnt.

Der Vorrundenerste zieht direkt ins Endspiel am Sonntag ab 15 Uhr ein. Zuvor ermitteln die beiden anderen Mannschaften in einem Qualifikationsspiel den zweiten Finalisten (12.30 Uhr). „Ich möchte auf jeden Fall spielen. Am Ende ist es aber eine Entscheidung der Trainer“, sagt Jule Weber. Auf Einsatzzeit hofft auch Mieke Kienast vom Ahlhorner SV. Außerplanmäßig mussten die Bundestrainer noch eine Umbesetzung in ihrem zehnköpfigen Kader vornehmen. Den Platz der erkrankten Helle Großmann vom TV Jahn Schneverdingen übernimmt Melissa Diepold vom SV Düdenbüttel.

Bei der männlichen U 18 haben die Bundestrainer Kolja Meyer (TV Vaihingen/Enz) und Tim Lemke (TV Brettorf) keine Akteure aus dem Landkreis Oldenburg nominiert. Hier ist neben Gastgeber Deutschland, Österreich, der Schweiz auch noch Italien vertreten.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mbappé-Show bei PSG-Torfestival bei Dynamo Dresden

Mbappé-Show bei PSG-Torfestival bei Dynamo Dresden

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Fotostrecke: Füllkrug mit neuer Frise - Eggestein trainiert zum Start individuell

Fotostrecke: Füllkrug mit neuer Frise - Eggestein trainiert zum Start individuell

Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Meistgelesene Artikel

Müller setzt auf Tempo und Kolpack

Müller setzt auf Tempo und Kolpack

Heinrich meldet Ansprüche an

Heinrich meldet Ansprüche an

Webers Titeltraum wird Wirklichkeit

Webers Titeltraum wird Wirklichkeit

Weber und Kienast auf Goldmission

Weber und Kienast auf Goldmission

Kommentare