Persönliche Bestzeiten beim Brückenlauf / Rietkötter absolviert „Doppeldecker“

Wappler finisht ersten Halbmarathon

Gut gelaunt: Die Wildeshauser Panja Heuermann (v.l.), Elisabeth Wappler, Maria Schmitt und Holger Heuermann waren mit ihren Zeiten beim Bremer Brückenlauf sehr zufrieden. Foto: Wildeshauser Lauftreff

Wildeshausen – Sommerpause? Kennen die Aktiven des Wildeshauser Lauftreffs (WLT) nicht! In den vergangenen Tagen war der WLT gleich bei mehreren Wettbewerben vertreten.

Am Bremer Brückenlauf, der sich mit mehr als 1000 Teilnehmern mittlerweile zu einem großen Volkslauf entwickelt hat, beteiligten sich auch Elisabeth Wappler, Maria Schmitt, Panja und Holger Heuermann. Der Brückenlauf beginnt und endet in der Nähe des Werdersees und führt entlang der Weser in Richtung Innenstadt. Dabei passieren die Läufer die Schlachte und die Europastadt, um dann auf der anderen Weserseite durch Schrebergärten wieder Richtung Start-/Zielbereich zu gelangen.

Das WLT-Quartett nutzte die abwechslungsreiche und sehr flache Strecke für neue persönliche Bestzeiten. Im Halbmarathon überquerte Holger Heuermann den Zielstrich nach 2:02:25 Stunden als 33. der Altersklasse M 50. Zeitgleich kam Elisabeth Wappler, die ihren ersten Halbmarathon finishte, als Achte der W 35 an. Maria Schmitt belegte in 2:07:26 Stunden Rang sechs der W 50. Über zehn Kilometer lief Panja Heuermann in 1:04:36 Stunden auf Platz 18 der W 50.

Derweil startete Andreas Grüter beim Hamburg-Triathlon über die olympische Distanz. Nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern auf dem Rad und zehn Kilometern laufen blieb die Uhr für den Huntestädter nach 2:42:08 Stunden stehen. Mit diesem Ergebnis wurde Grüter 763. der Gesamtwertung und 100. der Senioren 1.

WLT-Organisator Fritz Rietkötter absolvierte sogar einen „Doppeldecker“, bestehend aus je einem Marathon an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Zunächst startete der Wildeshauser beim Lost-Place-Marathon um das Elbwasserwerk Kaltehofe, den er in 4:44 Stunden hinter sich brachte. Den Billerhuder Insel-Marathon tags darauf absolvierte er in 4:37 Stunden sogar schneller.

„In Summe zeigt das einmal mehr, dass wir im Wildeshauser Lauftreff eine große Vielfalt bezüglich der persönlichen Laufstrecken und Laufziele haben. Und Triathlon können wir auch“, sagte Rietkötter mit einem Schmunzeln.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Meistgelesene Artikel

Drozdowski soll als Leitwolf vorangehen

Drozdowski soll als Leitwolf vorangehen

Alles verlernt? FC Huntlosen neben der Spur

Alles verlernt? FC Huntlosen neben der Spur

Pia Neuefeind brennt aufs Comeback

Pia Neuefeind brennt aufs Comeback

Heinrich meldet Ansprüche an

Heinrich meldet Ansprüche an

Kommentare