Wanderer zeigt Kabinettstückchen

Kleinenkneter Konsolen-Kicker qualifizieren sich für Niedersachsenmeisterschaft

Tim Lieder hält einen Playstation-Controller in der Hand.
+
Tim Lieder

Landkreis – Auf dem Fußballplatz ist Leon Wanderer eher ein rustikaler Typ. Konsequent räumt der Innenverteidiger für den SV GW Kleinenkneten II in der 4. Kreisklasse vor dem eigenen Tor ab. Doch nun überraschte der 19-Jährige seinen Trainer Florian Schröer mit ungeahnten technischen Kabinettstückchen. Beim eFootball-Kreispokal zauberte Wanderer mit seinem Playstation-Controller in der Fußballsimulation „Fifa 21“ Übersteiger und andere sehenswerte Tricks auf den Bildschirm. Erfolgreich waren Wanderer und seine Teamkollegen Tim Lieder und Marvin Schipper noch dazu: Als Finalist qualifizierten sie sich genauso wie Pokalsieger Borussia Delmenhorst II für die Niedersachsenmeisterschaft, die am Sonnabend, 16. Januar, ebenfalls online ausgetragen wird.

Leon Wanderer

Für Schröer kam das starke Abschneiden seiner Vereinskollegen nicht überraschend. „Wir hatten vorher ein internes Qualifikationsturnier gespielt. Daher wusste ich, dass die Jungs unheimlich gut sind. Vor allem Leon hat mich überrascht“, erzählt Schröer.

Zum Turnierauftakt gegen den TV Munderloh glänzte jedoch zunächst Marvin Schipper, der seine Partie mit 7:3 gewann, während Tim Lieder nicht über ein 1:1 hinaus kam. Doch unterm Strich stand ein souveränes 8:4 für die Grün-Weißen. Beim folgenden 7:4 über den TuS Vielstedt zeigten Schipper (3:1) und Wanderer (4:3) ihre Konsolen-Qualitäten. Anschließend ließen Lieder (4:2) und Wanderer (8:3) beim 12:5-Halbfinalerfolg gegen Borussia Delmenhorst nichts anbrennen.

Marvin Schipper

„Im Finale sind die Jungs dann an ihre Grenzen gestoßen“, berichtete Schröer. Sowohl Wanderer (0:2) als auch Schipper (1:6) seien beim 1:8 gegen Borussias Zweite chancenlos gewesen. So wie zuvor schon Schröer selbst (0:7) und Kenneth Krümpelmann (3:4) bei ihrer 3:11-Auftaktpleite gegen den TV Jahn. „Wir sind ja auch nur Gelegenheitsspieler“, verdeutlichte Schröer. Durch das Erstrundenaus blieb Daniel Gerber, der das zweite GWK-Team komplettierte, ohne Einsatz.

Dieses Schicksal teilten Marcel Fiedler, Marco D’Elia und Jonas Pleus vom VfL Wildeshausen II. Für die Kreisliga-Akteure war das Turnier durch das 8:15 gegen Borussias Erste ebenfalls gleich nach der Auftaktbegegnung beendet. Immerhin bis ins Halbfinale schafften es die Wildeshauser A-Junioren Frode Petermann, Mattis Hellwig, Pascal Stichweh und Florian Hertell. Gegen den späteren Turniersieger Borussia II zog das VfL-Quartett mit 3:7 den Kürzeren.

„Vom Organisatorischen her war alles super. Technisch hat bei uns alles einwandfrei funktioniert. Sämtliche Teilnehmer waren sehr pünktlich. Dadurch ging alles ratzfatz“, resümierte Schröer nach dem knapp zweistündigen Turnier, das der Niedersächsische Fußballverband auf die Beine gestellt hatte. Allerdings hätte sich Schröer eine größere Beteiligung gewünscht: „Es wäre schon schön gewesen, wenn ein paar Vereine mehr dabei gewesen wären.“ Immerhin war das Teilnehmerfeld noch auf 13 Mannschaften angewachsen. Darunter fehlte jedoch Ole Lehmkuhl. Der Titelverteidiger vom VfL Wildeshausen hatte eigentlich mit seinem Zwillingsbruder Jan und Robin Landgraf starten wollen, war entgegen der Ankündigung dann aber doch nicht dabei.

eFootball-Kreispokal

1. Runde: GW Kleinenkneten – TV Munderloh 8:4 (7:3/1:1), Borussia Delmenhorst – VfL Wildeshausen II 15:8 (9:4/6:4), TSG Hatten-Sandkrug II – TSV Großenkneten 1:15 (0:9/1:6), TV Jahn – GW Kleinenkneten 11:3 (4:3/7:0), Borussia Delmenhorst II – TSG Hatten-Sandkrug 15:4 (8:2/7:2)

2. Runde: TuS Vielstedt – GW Kleinenkneten 4:7 (3:4/1:3), Borussia Delmenhorst – TSV Großenkneten 4:3 (4:2/0:1), VfL Wildeshausen – TV Jahn 10:9 (5:5/5:4), SV Achternmeer – Borussia Delmenhorst II 1:2 (0:2/1:0)

Halbfinale: GW Kleinenkneten – Borussia Delmenhorst 12:5 (8:3/4:2), VfL Wildeshausen – Borussia Delmenhorst II 3:7 (2:4/1:3)

Finale: GW Kleinenkneten – Borussia Delmenhorst II 1:8 (0:2/1:6)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Huntlosen reaktiviert Andreas Logemann

Huntlosen reaktiviert Andreas Logemann

Huntlosen reaktiviert Andreas Logemann
„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“

„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“

„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“
„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“
„So langsam verliert man die Lust“

„So langsam verliert man die Lust“

„So langsam verliert man die Lust“

Kommentare