Abwehrspieler zieht sich Muskelbündelriss zu / Schneider und Hesselmann zurück

Wallner wieder ausgebremst

+
Zurück aus dem Urlaub: Lukas Schneider (r.) wird gegen den Heidmühler FC einen Platz in der Viererkette des VfL Wildeshausen einnehmen. ·

Wildeshausen - Das tut gleich doppelt weh: Wegen Patellasehnenproblemen verpasste Jannik Wallner die Saison 2012/2013 komplett. Nun hatte sich der Abwehrspieler des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen gerade wieder herangekämpft, da verletzte er sich erneut. In der letzten Aktion des Auswärtsspiels beim TV Jahn (7:0) zog sich der 23-Jährige einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zu.

Sechs bis acht Wochen dürfte Jannik Wallner ausfallen, schätzt VfL-Trainer Klaus Ebel. Dabei könnte er den Außenverteidiger im Heimspiel gegen den Heidmühler FC (Sonntag, 15 Uhr) gut gebrauchen. Denn Daniel Pasker ist immer noch nicht wieder fit, und Valdrin Stublla hat sich – wie Mitteldfeldspieler Jan Lehmkuhl – in die Ferien verabschiedet. Zu Len nart Flege, der gegen Jahn als Abwehrchef und Doppeltorschütze glänzte, gesellen sich die Urlauber Lukas Schneider und Marcel Hesselmann. „Aber wir haben hinten noch eine vierte Position zu besetzen“, sagt Klaus Ebel.

Im Kreisderby hatte der Fußballlehrer lediglich eine Dreierkette auf den Platz geschickt – die Abteilung Attacke regelte den Rest. Gegen die Gäste aus Schortens möchte Klaus Ebel in der Verteidigung aber unbedingt wieder zur gewohnten Formation zurückkehren: „Dazu ist der Heidmühler FC einfach zu offensivstark.“ Mit Dardan Jashari in der Zentrale, den Brüdern Tarek und Joussef El-Ali verfüge der neue HFC-Coach Lars Klümper über „einige richtig gute Leute“. Dazu gehört auch Knipser Malte Wobbe: Der Torschützenkönig der Kreisliga Wilhelmshaven erzielte in der abgelaufenen Saison 56 (!) Treffer für den FC RW Sande. „Da gibt es für unsere Abwehr eine Menge zu tun“, ahnt Klaus Ebel. Am vergangenen Wochenende netzte Wobbe beim 1:1 gegen den VfL Oldenburg II. Mit zwei Punkten belegt die Klümper-Crew derzeit Platz zehn. „Aber am Ende werden sie mit ganz oben stehen“, glaubt Klaus Ebel.

Gute Nachrichten gibt es derweil von Sebastian Pundsack: Der VfL-Stammkeeper ist nach seiner Schultereckgelenkssprengung ins Torwarttraining eingestiegen. Für einen Einsatz reicht es aber noch nicht. Deshalb muss Klaus Ebel abwägen, ob sich Florian Rohe festspielen soll oder der weniger erfahrene Harm-Aike Hollmann zwischen die Pfosten geht. · mar

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

Kommentare