Vollzeit für den TSV Großenkneten

Spieler, Trainer, Funktionär: „Cally“ Grüner verbringt fast jede freie Minute auf dem Fußballplatz

Pascal Grüner neben dem Vereinswappen des TSV Großenkneten.
+
Eng miteinander verbunden: Pascal Grüner und der TSV Großenkneten.

Großenkneten – Was wäre der TSV Großenkneten ohne Pascal Grüner? „Schwer vorstellbar“, findet Hannes Theile. „Schließlich gehört ,Cally‘ bei uns zum Inventar.“ Diese Aussage des TSV-Fußballabteilungsleiters trifft es ziemlich gut.

Denn bereits seit seinem vierten Lebensjahr kickt Grüner für seinen Heimatverein. Der Weg von seinem Elternhaus zum Sportplatz beträgt nur etwa 100 Meter Luftlinie. Nach der Schule hieß es für ihn meistens: „Tasche wegbringen und dann ab zum Platz.“ Bei den Kreisliga-Herren beackert der gelernte Mittelfeldspieler inzwischen die linke Abwehrseite. „Bis auf Torwart habe ich schon alles gespielt. Ich bin vorne angefangen und langsam immer weiter nach hinten gewandert“, berichtet Grüner und lacht. Viele seiner heutigen Mitspieler hat er selbst schon trainiert.

Erste Erfahrungen als Übungsleiter sammelte er mit 15 an der Seite des legendären Gerd Evers. „Da hat es mich gepackt“, erinnert sich der B-Lizenzinhaber, der inzwischen alle Altersklassen des Vereins mindestens für eine Saison trainiert hat – oft mehrere Teams parallel. Aktuell hat der 31-Jährige die A-Junioren der JSG Großenkneten/Huntlosen und die E-Junioren unter seinen Fittichen. Zudem gehört Grüner seit zehn Jahren dem Abteilungsvorstand an, koordiniert die Jugendmannschaften und organisiert die Sommer- und Winterturniere.

„Ohne Corona wäre ich jeden Tag auf dem Platz“, seufzt „Cally“ Grüner. Wegen der Pandemie bleibt momentan mehr Zeit für den Bau seines Eigenheims in Döhlen. Neben seinem Job in der Finanz- und Lohnbuchhaltung bei Kornkraft investiert der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann fast jede freie Minute in den TSV Großenkneten. „So 40 Stunden in der Woche werden es sein“, schätzt der Blondschopf.

Für sein großes Engagement hat Grüner nun den DFB-Ehrenamtspreis bekommen. Er reagierte gleichermaßen überrascht wie erfreut, als ihn Michael Koch, der zweite Vorsitzende und Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst, über die Auszeichnung informierte. „Das ist schon eine nette Geste. Aber weniger für mich, sondern für den ganzen Verein, denn es sind viele Leute, die da mitarbeiten“, gibt sich Grüner bescheiden.

Es sei vor allem der Umgang mit jungen Menschen, der ihn antreibt, verbunden mit der Möglichkeit, ihnen Werte wie Teamgeist, Respekt und Disziplin zu vermitteln, erzählt der Bayern-München-Fan. „Jedes lächelnde Kind auf dem Sportplatz fasziniert mich. Es macht mich glücklich, wenn ich die Kinder für Fußball begeistern kann“, schwärmt Grüner.

„,Cally‘ ist total fußballverrückt und sehr ehrgeizig. Er will selbst im Training bei jeder noch so kleinen Übung gewinnen“, sagt TSV-Fußballchef Theile über seinen Team- und Vorstandskollegen. Grüner sei zudem sehr ehrlich und hilfsbereit. „Selbst wenn ,Cally‘ mal nicht im Kader ist, versucht er immer, eine Aufgabe zu übernehmen und ist sich auch nicht zu schade, aufzuräumen. Wenn er aufhören würde, hätten wir ein großes Problem.“

DFB-Ehrenamtspreis

Rund 1,7 Millionen Menschen engagieren sich in mehr als 24 500 Vereinen in Deutschland ehrenamtlich rund um den Fußball. Ohne ihren Einsatzwillen und ihre Begeisterungsfähigkeit würde in den Clubs wohl kaum etwas funktionieren. Diesen Frauen und Männern haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Niedersächsische Fußballverband (NFV) den DFB-Ehrenamtspreis gewidmet, der nun schon zum 24. Mal vergeben worden ist. In jedem der 33 NFV-Kreise ging die Auszeichnung an eine Person, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagiert. Im Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst fiel die Wahl 2021 auf Pascal Grüner vom TSV Großenkneten. Die Preisträger und ihre Lebenspartner sind zum Dankeschönwochenende des NFV vom 1. bis 3. April ins Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen eingeladen. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

TV Brettorf hat im Kampf um das begehrte DM-Ticket die besseren Karten

TV Brettorf hat im Kampf um das begehrte DM-Ticket die besseren Karten

TV Brettorf hat im Kampf um das begehrte DM-Ticket die besseren Karten
Gerechte Punkteteilung im Derby

Gerechte Punkteteilung im Derby

Gerechte Punkteteilung im Derby
Torben Quickert sorgt für Entspannung am Kreis

Torben Quickert sorgt für Entspannung am Kreis

Torben Quickert sorgt für Entspannung am Kreis
„Richtig ins Schwitzen gebracht“

„Richtig ins Schwitzen gebracht“

„Richtig ins Schwitzen gebracht“

Kommentare