Vier Tage Budenzauber: Hallenkreismeisterschaft steigt zum zweiten Mal in Hude

30 Teams, 99 Spiele, ein Titel

+
Der TV Munderloh wurde 2015 erster Hallenmeister des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst.

Hude - Die Halle am Huder Bach ist präpariert, der Ball kann rollen. Dafür kämpften Peter Burgdorf und seine Mitstreiter einen Tag vor dem Start der Hallenfußballkreismeisterschaft an einer ganz anderen Front: „Der Schnee hätte auch noch bis nächste Woche warten können – jetzt müssen wir fegen“, ächzte der Vorsitzende des FC Hude. Sein Club richtet das Mammutturnier zum zweiten Mal nach 2015 aus. 30 Mannschaften ermitteln von Donnerstag an insgesamt vier Tagen und in 99 Partien den Nachfolger von Titelverteidiger TV Munderloh.

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr hatte Burgdorf dem Orga-Team für seine Arbeit „eine Zwei“ gegeben, im festen Willen „beim nächsten Mal eine Zwei plus daraus zu machen“. Verbesserungen soll es vor allem im Bereich der „Sportsbar“ geben. „Das war das einzige Manko“, erläutert Burgdorf. „Diesmal ist das Zelt noch größer. Außerdem wird es dort einen Riesenfernseher geben, auf dem die Spiele und die Ergebnisse zu sehen sind, damit auch alle außerhalb der Halle auf dem Laufenden sind.“

Weitere Neuerung: Zwischen den einzelnen Blöcken hat der Veranstalter Extra-Nischen für die Mannschaften eingerichtet, damit noch mehr Besucher auf der Tribüne Platz finden. Im vergangenen Jahr verfolgten an den vier Turniertagen rund 3000 Zuschauer das Geschehen.

Eröffnet werden die Titelkämpfe Donnerstagabend um 19 Uhr mit der Begegnung zwischen dem Qualifikanten TuS Döhlen aus der 3. Kreisklasse und dem Kreisligisten SV Achternmeer. Außerdem spielen in Vorrundengruppe A Bezirksligist TSV Ganderkesee, Kreisliga-Spitzenreiter VfR Wardenburg, Kreisligist SV Baris sowie der SV Rethorn. Als klassentiefstes Team im Starterfeld will der Tabellenfünfte aus der 5. Kreisklasse die Favoriten ärgern.

Am Freitag ab 19 Uhr streiten in Gruppe B Bezirksligist SV Tur Abdin, die Kreisligisten TV Dötlingen, FC Hude und SV Tungeln sowie der TV Falkenburg und der FC Huntlosen (beide 1. Kreisklasse) um den Einzug in die Zwischenrunde. „Als Vorsitzender wünsche ich mir natürlich, dass der FC Hude weiterkommt. Wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter – wichtiger ist, dass organisatorisch alles flutscht“, findet Peter Burgdorf. „Und wenn die Jungs am Sonntag nicht mehr im Einsatz sind, habe ich beim Abbauen ein paar Helfer mehr“, meint der Vereinsboss schelmisch.

Derweil fiebert Hendrik Sandkuhl seiner Feuertaufe entgegen. „Wir haben nichts zu verlieren“, sagt der neue Trainer des TV Dötlingen. „Meine Jungs können alle kicken – es ist nicht unmöglich, einen der ersten beiden Plätze zu erreichen.“ Als Favoriten betrachtet Sandkuhl den SV Tur Abdin und den FC Hude. „Wenn sie mit ihrer ersten Garnitur antreten.“

Das dritte Spiel wird für Sandkuhl und seine Mannschaft ein ganz spezielles. Zwar tritt Georg Zimmermann seinen neuen Übungsleiterposten beim TV Falkenburg erst nach der Hallenkreismeisterschaft an, doch gegen das künftige Team ihres Ex-Coaches werden die Dötlinger natürlich „besonders motiviert“ sein, kündigt Sandkuhl an.

„Wir wollen uns gut verkaufen“, verspricht der 22-jährige C-Lizenzinhaber. Allerdings fehlen ihm in Joole Bredehöft (verletzt), Jannes Henning (gesperrt) und Felix Brand (Mandelentzündung) drei gute Hallenspieler.

mar

Spielplan

Gruppe A

Donnerstag, 7. Januar

TuS Döhlen – SV Achternmeer (19 Uhr), VfR Wardenburg – SV Rethorn (19.11), SV Baris – TSV Ganderkesee (19.22), VfR Wardenburg – TuS Döhlen (19.33), TSV Ganderkesee – SV Achternmeer (19.44), SV Rethorn – SV Baris (19.55), TuS Döhlen – TSV Ganderkesee (20.06), SV Baris – VfR Wardenburg (20.17), SV Achternmeer – SV Rethorn (20.28), SV Baris – TuS Döhlen (20.39), SV Rethorn – TSV Ganderkesee (20.50), VfR Wardenburg – SV Achternmeer (21.01), SV Rethorn – TuS Döhlen (21.12), SV Achternmeer – SV Baris (21.23), TSV Ganderkesee – VfR Wardenburg (21.34)

Gruppe B

Freitag, 8. Januar

FC Huntlosen – TV Dötlingen (19 Uhr), SV Tur Abdin – TV Falkenburg (19.11), SV Tungeln – FC Hude (19.22), SV Tur Abdin – FC Huntlosen (19.33), FC Hude – TV Dötlingen (19.44), TV Falkenburg – SV Tungeln (19.55), FC Huntlosen – FC Hude (20.06), SV Tungeln – SV Tur Abdin (20.17), TV Dötlingen – TV Falkenburg (20.28), SV Tungeln – FC Huntlosen (20.39), TV Falkenburg – FC Hude (20.50), SV Tur Abdin – TV Dötlingen (21.01), TV Falkenburg – FC Huntlosen (21.12), TV Dötlingen – SV Tungeln (21.23), FC Hude – SV Tur Abdin (21.34)

Gruppe C

Sonnabend, 9. Januar

SC Colnrade – Ahlhorner SV (10 Uhr), VfL Stenum – TuS Vielstedt (10.11), TV Jahn – Harpstedter TB (10.22), VfL Stenum – SC Colnrade (10.33), Harpstedter TB – Ahlhorner SV (10.44), TuS Vielstedt – TV Jahn (10.55), SC Colnrade – Harpstedter TB (11.06), TV Jahn – VfL Stenum (11.17), Ahlhorner SV – TuS Vielstedt (11.28), TV Jahn – SC Colnrade (11.39), TuS Vielstedt – Harpstedter TB (11.50), VfL Stenum – Ahlhorner SV (12.01), TuS Vielstedt – SC Colnrade (12.12), Ahlhorner SV – TV Jahn (12.23), Harpstedter TB – VfL Stenum (12.34)

Gruppe D

Sonnabend, 9. Januar

Delmenhorster TB – TV Munderloh (13.30 Uhr), TSV Ippener – FC Hockensberg (13.41), TSV Großenkneten – VfL Wildeshausen (13.52), TSV Ippener – Delmenhorster TB (14.03), VfL Wildeshausen – TV Munderloh (14.14), FC Hockensberg – TSV Großenkneten (14.25), Delmenhorster TB – VfL Wildeshausen (14.36), TSV Großenkneten – TSV Ippener (14.47), TV Munderloh – FC Hockensberg (14.58), TSV Großenkneten – Delmenhorster TB (15.09), FC Hockensberg – VfL Wildeshausen (15.20), TSV Ippener – TV Munderloh (15.31), FC Hockensberg – Delmenhorster TB (15.42), TV Munderloh – TSV Großenkneten (15.53), VfL Wildeshausen – TSV Ippener (16.04)

Gruppe E

Sonnabend, 9. Januar

TuS Hasbergen – RW Hürriyet (16.45 Uhr), SV Atlas – SF Wüsting-Altmoorhausen (16.56), KSV Hicretspor – TuS Heidkrug (17.07), SV Atlas – TuS Hasbergen (17.18), TuS Heidkrug – RW Hürriyet (17.29), SF Wüsting-Altmoorhausen – KSV Hicretspor (17.40), TuS Hasbergen – TuS Heidkrug (17.51), KSV Hicretspor – SV Atlas (18.02), RW Hürriyet – SF Wüsting-Altmoorhausen (18.13), KSV Hicretspor – TuS Hasbergen (18.24), SF Wüsting-Altmoorhausen – TuS Heidkrug (18.35), SV Atlas – RW Hürriyet (18.46), SF Wüsting-Altmoorhausen – TuS Hasbergen (18.57), RW Hürriyet – KSV Hicretspor (19.08), TuS Heidkrug – SV Atlas (19.19)

Zwischenrunde

Sonntag, 10. Januar, ab 10 Uhr

Halbfinale

Sonntag, 10. Januar, ab 14 Uhr

Spiel um Platz drei

Sonntag, 10. Januar, 15 Uhr

Finale

Sonntag, 10. Januar, 15.15 Uhr

www.hkm-hude.de

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare