Zu viele Abgänge: SC Wildeshausen meldet sich aus der Bezirksliga ab / Weiter Training mit Ziel des Neuanfangs

Basketballer ziehen sich zurück – vorerst

+
Wann Michael Haake (am Ball) wieder fit ist, steht noch nicht fest. Sein Kreuzbandriss war der Anfang von einem großen personellen Aderlass der Wildeshauser Bastketballer.

Wildeshausen - Die Kreisstadt ist um ein Stück sehenswerten Sports ärmer: Gestern verkündete Trainer Edward Brouwer, dass sich die Basketball-Männer „seines“ SC Wildeshausen vorläufig vom Spielbetrieb abmelden müssen: „Am Ende hatten wir einfach zu große personelle Verluste“, begründete der Coach des bisherigen Bezirksligisten. Nachdem der SC im vergangenen Jahr schon die Jugend abmelden musste, gibt es in der kommenden Saison nun gar keine Punktspiele mehr. „Aber wir brechen nicht auseinander“, unterstrich Brouwer. Der Rest des Teams trainiert weiter immer freitags ab 20 Uhr in der Sporthalle im Hagen. Wer Lust hat, mal probeweise mitzumischen und vielleicht beim Aufbau einer Mannschaft für die Kreisliga-Saison 2016/2017 zu helfen, ist willkommen. „Das war noch nicht das Ende. Wir bauen ein paar junge Leute ein, die eigentlich noch in der A-Jugend spielen dürften, und fangen ganz unten wieder an“, verspricht Brouwer.

Einen seiner größten Erfolge feierte der SC in der Saison 2012/2013 mit der Bezirksliga-Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. Dort lief es für den Neuling gar nicht mal schlecht, aber als Achter mussten die Wildeshauser wieder absteigen. Die abgelaufene Spielzeit beendete das Brouwer-Team als Vierter, doch dann schlugen mehrere Abschiede ins Kontor: Marc Weber trat Anfang Mai seine erste Stelle als Pfarrer an, verließ den katholischen Gemeindeverbund Twistringen und zog nach Bohmte. Nick Labitzke meldete sich studienbedingt ab, Manuel Möller verließ den Verein mit unbekanntem Ziel. „Schon vorher war es aber immer schwieriger, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen“, schilderte Brouwer – und erinnerte an Michael Haakes Kreuzbandriss Anfang des Jahres: „Michael hätte uns also noch die gesamte kommende Saison gefehlt.“ Also entschlossen sich die verbliebenen Spieler und ihr Trainer, nicht für die neue Serie im Bezirk zu melden. Mit dem Ziel, 2016 gestärkt in der Kreisliga neu zu starten.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

Kommentare