TSV Ganderkesee bereitet sich auf die Fußball-Hallenkreismeisterschaften vor

Viel Arbeit vor dem „Fest“

Kreiszeitung Syke
+
Kreiszeitung Syke

Ganderkesee - Nur wenige Stunden, nachdem Ailton und Co. in der Oldenburger EWE Arena am Montag den neuen Untergrund während des Hallenfußballturniers für Traditionsmannschaften eingeweiht hatten, wurde das „heilige Grün“ bereits zum nächsten Einsatzort transportiert. In der Sporthalle am Steinacker in Ganderkesee begannen bereits gestern Vormittag die Aufbauarbeiten für das nächste große Event: Die Fußball-Hallenkreismeisterschaften Oldenburg-Land. Am Freitag beginnt der dreitägige „Budenzauber“ mit 27 Mannschaften.

Um den Landkreis-Fußballern zum nunmehr dritten Mal optimale Bedingungen unter dem Hallendach zu verschaffen, nimmt das emsige Organisations- und Helferteam um den Vereinsvorsitzenden Uwe Vogel und Fußball-Abteilungsleiter Andreas Volk wieder viel Arbeit auf sich. „Wenn alles so läuft wie in den vergangenen zwei Jahren, wäre das schon klasse. Wir hoffen auf ein Fußballfest“, sagte Volk, der während des aufwändigen Aufbaus in der Sporthalle ebenfalls kräftig anpackte. Dort entstand innerhalb weniger Stunden eine feine Fußball-Arena – mit neuen Rundumbanden und dem Kunstrasen. „Dieser entspricht dem neuesten Standard der Kunstrasentechnologie“, sagte Uwe Vogel. „Ein Gemisch aus drei unterschiedlichen Fasern sorgt für eine bessere Bespielbarkeit und verringert das Verletzungsrisiko bei Stürzen oder Ausrutschern.“ Für den TSV Ganderkesee als Ausrichter ist das Kunstgrün bereits zum Markenzeichen geworden – und war für die Landkreisklubs Grund genug, den TSV auch für die kommenden drei Jahre mit der Ausrichtung der Hallenkreismeisterschaften zu beauftragen. „Deswegen haben wir auch mit drei Gesellschaftern eine Firma gegründet, die sich auf die Vermietung von Fußballkunstrasen und Bandensystemen spezialisiert“, erklärte Vogel. Der bisher eingesetzte Kunstrasen wurde von der ausleihenden Firma abgekauft, dazu noch ein weiterer neu angeschafft. Dieser wurde gestern in 22 Bahnen auf dem Hallenboden verlegt, anschließend die Banden und Tore befestigt. Die Helfer, vorwiegend die A-Jugendspieler des TSV, bekamen dabei Unterstützung von der Herstellerfirma aus Holland. „Die schulen praktisch unserer Helfer, damit wir später, wenn wir unseren Rasen ausleihen, den Aufbau selbst perfekt beherrschen“, berichtete Uwe Vogel. Als kleines „Dankeschön“ war es gestern Abend dann auch den A-Jugendlichen des TSV Ganderkesee vorbehalten, die erste Trainingseinheit auf dem „Grün“ zu absolvieren.

Bis zum Auftakt der Hallenmeisterschaften werden noch weitere TSV-Teams auf dem Kunstrasen trainieren. „Das ist auch wichtig“, erklärte der Vorsitzende. „Der Rasen muss eingespielt werden, damit sich die Fasern besser legen“, so Vogel. Am Freitagabend (18 Uhr) bestreiten dann der VfL Stenum und SV Achternmeer in Gruppe A das Eröffnungsspiel der Meisterschaften. Die Vorrundenspiele in fünf Gruppen laufen am Freitag und Sonnabend, die Zwischen- und Endrunde stehen am Sonntag an. · him

http://www.tsv-ganderkesee.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Mete Döner zieht den Schlussstrich

Mete Döner zieht den Schlussstrich

Meiners hofft auf grünes Licht

Meiners hofft auf grünes Licht

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

„Das war etwas ganz Spezielles“

„Das war etwas ganz Spezielles“

Kommentare