Verkorkster Auftritt beim 0:3 gegen TSG Burhave / Hendrichs Wade streikt

Schulz: „Die Mannschaft stand total neben sich!“

+
Andreas Fortmann (3.v.l.) kommt in dieser Szene nicht am TSG-Block vorbei.

Wildeshausen - Deutliche Worte fand Lothar Schulz für den verkorksten Auftritt des VfL Wildeshausen in der Volleyball-Bezirksliga. „Die Mannschaft stand total neben sich!“, sagte der VfL-Abteilungsleiter nach dem 0:3 (23:25, 18:25, 18:25) gegen die TSG Burhave.

Die VfL-Routiniers konnten diesmal nicht ihre beste Leistung abrufen. Zwar hatten sie keine Ausfälle zu beklagen, dennoch hatten viele Akteure in der vergangenen Woche aufgrund einer Grippewelle nicht trainieren können. Trotzdem wähnten sich die Gastgeber mit ihrem neunköpfigen Kader für das Heimspiel gegen die Crew von der Nordseeküste gerüstet.

Den ersten Satz konnten die Wildeshauser noch offen gestalten. Allerdings gelang es den VfL-Angreifern nicht, den starken Block des Gegners zu umgehen. „Burhave ist nicht gerade die beste Angriffsmannschaft in der Liga, aber stellt mit ihren langen Kerls sicherlich den besten Block“, erläuterte VfL-Mannschaftsführer Carsten Kloster. Sein Team hinkte immer einem Zwei-Punkte-Rückstand hinterher und schaffte es nicht zu verkürzen – 23:25.

Zum Start des zweiten Durchgangs musste Mike Hendrich passen: Hatte der etatmäßige VfL-Zuspieler schon zu Beginn der Partie unter einer Wadenzerrung gelitten, so ging bei ihm nun gar nichts mehr. Notgedrungen übernahm Carsten Kloster die Rolle des Zuspielers. Kurzzeitig schien das sogar ein gute Lösung zu sein, denn die Wildeshauser gingen mit 11:10 in Führung. Doch Burhave ließ sich nicht beirren und triumphierte kurz darauf mit 25:18.

Im dritten Satz wirkten die Gastgeber körperlich nicht auf der Höhe und ließen zudem den Siegeswillen vermissen. Ihre Angriffsschläge waren fast immer eine leichte Beute für den TSG-Block, während die eigene Blocksicherung nicht funktionierte.

„Wir haben alleine im dritten Satz acht Angaben verschlagen. Wer so leichtfertig spielt, hat es auch nicht anders verdient“, bilanzierte Carsten Kloster.

VfL Wildeshausen: Christian Nowarra, Carsten Kloster, Andreas Fortmann, Bernd Fortmann, Johannes Schütte, Sven Rauschenberger, Helge Mildes, Horst Buchtmann, Mike Hendrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare