Vereinskollegin Sarah Reinecke verpasst Sprung in den zehnköpfigen Kader

Ahlhorns Annika Lohse führt deutsche WM-Auswahl an

Ahlhorn - Faustball-Bundestrainerin Silke Eber setzt bei der Weltmeisterschaft in Dresden (30. Juli bis 3. August) auf Annika Lohse. Die Abwehrspielerin vom Ahlhorner SV wird die deutsche Auswahl als Kapitänin aufs Feld führen. Dagegen hat Lohses Vereinskollegin Sarah Reinecke den Sprung in den zehnköpfigen WM-Kader verpasst.

„Für Außenstehende mag das keine Überraschung gewesen sein, aber für mich ist wichtig, dass ich mich immer wieder aufs Neue sportlich qualifiziere“, sagte Annika Lohse nach dem Bundeslehrgang und der Nominierung in Hannover. „Annika hat sich die Nominierung im letzten Jahr hart erarbeitet“, bestätigte ASV-Faustballabteilungsleiter Ulrich Meiners. Mit ihren 32 Jahren ist die Ahlhornerin die älteste und erfahrenste Spielerin im Aufgebot.

Nach dem Trainingslager in der Türkei hatte Silke Eber 14 Akteurinnen in die niedersächsische Landeshauptstadt eingeladen. Zu dem Quartett, dass kein WM-Ticket erhielt, gehörte auch Sarah Reinecke. „Allein im 14er-Kader dabei zu sein, war für sie schon ein großer Erfolg. Dass sogar Janina von der Lieth rausgefallen ist, zeigt wie eng es zugegangen ist“, sagte Ulrich Meiners.

Trotzdem war Sarah Reinecke enttäuscht. „Ich habe sehr viel dafür getan, deshalb ist es schade, dass ich nicht dabei bin. Aber alle waren auf so hohem Niveau – da entscheiden Nuancen“, sagte die 20-Jährige. Anstelle der Abwehrspielerin berief Bundestrainerin Eber Allrounderin Theresa Schröder (TV Jahn Schneverdingen) aufgrund ihrer größeren Flexibilität. „Ich werde weiter hart arbeiten und hoffe, dass es beim nächsten Mal klappt“, kündigte Sarah Reinecke an. Natürlich drückt sie dem deutschen Team die Daumen.

Als WM-Topfavoriten nennt Annika Lohse Österreich und Brasilien: „Aber insgeheim baue ich auf den Heimvorteil – vielleicht pushen uns die Zuschauer zum Titel.“mar

Rubriklistenbild: © Foto: Marquart

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Meistgelesene Artikel

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Kommentare