Coronafall beim Harpstedter TB II / Auch Quarantänemaßnahmen beim Delmenhorster TB

„Unsere WhatsApp-Gruppe ist explodiert“

Zwangspause: Ein Spieler des Harpstedter II ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.
+
Zwangspause: Ein Spieler des Harpstedter II ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Harpstedt – Das Wort „Absetzung“ hinter einer Paarung im Internetportal fussball.de verheißt in diesen Tagen meistens nichts Gutes. Vor dem zweiten Spieltag der 1. Kreisklasse waren gleich zwei Begegnungen entsprechend markiert: SV GW Kleinenkneten gegen Harpstedter II und Delmenhorster TB gegen TSV Ippener. Der Grund: „Ein Spieler von uns ist positiv auf das Coronavirus getestet worden“, berichtet HTB-Spielertrainer Christian Goritz auf Nachfrage. Weil der betroffene Akteur am 4. September im Auftaktmatch gegen den Delmenhorster TB (2:3) zum Einsatz gekommen war, wurden auch für den DTB Quarantänemaßnahmen verhängt.

„Der Spieler hatte Kontakt mit einer positiv getesteten Person. Als er davon erfahren hat, hat er sich selbst auch testen lassen“, erzählt Goritz. Am Mittwoch, 9. September, kam das Ergebnis: ebenfalls positiv. „Daraufhin ist unsere WhatsApp-Gruppe explodiert“, sagt Goritz. Das Gesundheitsamt habe sich bei allen HTB-Akteuren gemeldet, „die bei den letzten beiden Spielen auf dem Bogen standen“. Ein Großteil des Harpstedter Kaders sei bis einschließlich Freitag, 18. September, in Quarantäne geschickt worden und habe sich einem Coronatest unterziehen müssen. Goritz, der nach eigener Aussage selbst nur während des Freundschaftsspiels am 28. August beim SC Twistringen II Kontakt zu dem Infizierten hatte und keinerlei Krankheitssymptome aufweist, darf die häusliche Isolation bereits an diesem Sonnabend wieder verlassen.

„Bei uns sind die Leute, die gegen Harpstedt auf der rechten Seite gespielt haben, bis zum 18. September in Quarantäne geschickt worden“, schildert Thorsten Sander, der Trainer des Delmenhorster TB. Zwei seiner Akteure seien auf Anweisung des Gesundheitsamtes der Stadt Delmenhorst in häuslicher Isolation, ein weiterer habe sich auf Anordnung seines Arbeitsgebers in Quarantäne begeben müssen. Krankheitssymptome habe keiner von ihnen. Die Vorkehrungen kann Sander indes nicht nachvollziehen: „Das verstehe ich nicht! Entweder schickt man alle in Quarantäne oder keinen. Der Harpstedter ist ja nicht nur auf seiner linken Seite stehen geblieben, sondern hat gegen einen Großteil meiner Mannschaft Zweikämpfe bestritten“, wundert sich DTB-Coach Sander.

Gezwungenermaßen ist auch Staffelleiter Thomas Luthardt tätig geworden und hat den Spielplan entsprechend geändert. Demnach müssen die Harpstedter nun am Mittwoch, 7. Oktober, 20 Uhr, bei GW Kleinenkneten antreten. Außerdem wurde ihr Heimspiel gegen den TV Munderloh II von Sonntag, 20. September, auf Mittwoch, 30. September, 19.30 Uhr, verlegt. Zuvor steht noch die Auswärtspartie beim Delmenhorster BV auf dem Programm (Sonntag, 27. September, 11 Uhr). Auch der Delmenhorster TB darf in zwei Wochen wieder den Spielbetrieb aufnehmen, und zwar gegen den SC Colnrade (Sonntag, 27. September, 15 Uhr). Die Begegnung mit Sanders Ex-Club TSV Ippener soll am Dienstag, 29. September, 19.30 Uhr, nachgeholt werden.

So schnell kann’s gehen: „Ich hatte noch bei mir gedacht, dass ich niemanden kenne, der mit Corona infiziert ist – drei Stunden später nahm die Sache ihren Lauf“, sagt Goritz. Der 47-Jährige fürchtet, dass „die Fußballsaison auf wackeligen Beinen steht“.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“
Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!

Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!

Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!
Wildeshausen im Umbruch

Wildeshausen im Umbruch

Wildeshausen im Umbruch
Tennis-Sommersaison: TC Altona Wildeshausen erwischt Auftakt nach Maß

Tennis-Sommersaison: TC Altona Wildeshausen erwischt Auftakt nach Maß

Tennis-Sommersaison: TC Altona Wildeshausen erwischt Auftakt nach Maß

Kommentare