VfL überzeugt im Kreisderby / Delbanco-Crew neben der Spur / DHI egalisiert 0:2

Freistoßspezialist Welz macht es zwei Mal direkt

+
Ab durch die Mitte: Wildeshausens Kapitän Peter Schlüter behauptet sich.

Landkreis - Die A-Junioren der SG Großenkneten/Huntlosen/Dötlingen warten in der Fußball-Bezirksliga weiter auf ihren ersten Sieg nach der Winterpause. Dagegen überzeugte der VfL Wildeshausen im Kreisderby gegen den TSV Ganderkesee. Und auch die SG DHI Harpstedt bestätigte ihren guten Eindruck aus der Vorwoche.

VfL Wildeshausen – TSV Ganderkesee 4:1 (0:1): Die Krandel-Kicker erspielten sich die ersten guten Möglichkeiten. Deshalb war die TSV-Führung überraschend: Nach einem Eckstoß schoss VfL-Kapitän Peter Schlüter seinen Mitspieler Marco Bierans an, der den Ball unhaltbar ins eigene Tor abfälschte – 0:1 (14.). Anschließend lief Ninos Yousef zwei Mal allein auf Lukas Kaschell zu, scheiterte aber jeweils am überragenden VfL-Keeper. Nach der Pause überzeugten die Gastgeber durch gute Kurzpasskombinationen. Für den Ausgleich musste jedoch eine Standardsituation herhalten: Oliver Kiefer kam nach einer Ecke frei zum Kopfball und erzielte das 1:1 (56.). Die unermüdlichen attackierenden Wildeshauser konnten von der TSV-Abwehr nur durch Fouls gestoppt werden. Das bestrafte „Spezi“ Lukas Welz, der zwei Freistöße aus äußerst spitzem Winkel zum 2:1 und 3:1 verwandelte (60./65.). Nach einem No-Look-Pass von Florian Düser sorgte Timo Höfken mit dem 4:1 für die endgültige Entscheidung.

JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte – SG Großenkneten/Huntlosen/Dötlingen 5:3 (4:2): „Es hapert an vielen Baustellen“, ächzte SG-Coach Klaus Delbanco. So standen ihm lediglich 13 Akteure zur Verfügung. In Philipp Passon und Finn Meyer gehörten sogar zwei Spieler des Jahrgangs 1999 zur Startelf. Zwei individuelle Fehler der Delbanco-Crew nutzten Stefan Kaiser (6.) und Jonas Schnelten (11.) zum 2:0. Ein Eigentor von Marius Koopmann (28.) und ein direkt verwandelter Eckball von Tim Pöthig (32.) brachten die Gäste zurück ins Spiel – 2:2. Doch Christian Koop (38.) und Jonas Schnelten (42.) sorgten abermals für eine Zwei-Tore-Führung. Nachdem Jan Pophanken auf 5:2 gestellt hatte (57.), sah Leon Fenslage wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte (72.). In Unterzahl verkürzte Kai Harberts auf 3:5 (78.). „Jetzt haben wir drei Wochen Pause. Dann kommen die entscheidenden Spiele gegen Eversten und Garrel – bis dahin müssen wir wieder in die Spur kommen“, seufzte Klaus Delbanco.

TV Metjendorf – SG DHI Harpstedt 2:2 (2:0): Die Gäste standen sicher und hätten durch Matthias Ellermann (Pfostentreffer) und Sören Meyer (auf der Linie geklärt) in Führung gehen müssen. Stattdessen erzielte Johannes Weber per Konter das 1:0 für Metjendorf (9.). Lukas Zoufaly erhöhte auf 2:0 (41.). „In der zweiten Halbzeit haben nur noch wir gespielt“, sagte DHI-Coach Michael Würdemann. Folgerichtig besorgte Kian Töllner, der aus acht Metern unbedrängt zum Schuss kam, das 1:2 (54.). Nach einem Foul an B-Jugend-Leihgabe Matthes Barenbrügge, der ein starkes Spiel machte, verwandelte Johannes Hoppenbrock den fälligen Strafstoß zum 2:2 (74.). Jan-Phillip Bosse hatte in der Schlussminute sogar noch die Chance zum Siegtreffer, doch er rauschte an der Hereingabe von Kian Töllner vorbei. Auch so war Michael Würdemann zufrieden: „Wir haben nach dem 0:2 eine tolle Moral bewiesen.“

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

Kommentare