U14-Faustballerinnen holen 30. DM-Titel in der Geschichte des TV Brettorf

Düßmanns Sorgen unnötig: „Wir waren einfach dran“

+
Co-Trainerin Sabrina Rohling (h.v.l), Pia Holtmann, Luisa Koletzek, Leonie Steenken, Lena Luthardt, Jule Weber, Hannah Aschenbeck und Trainerin Silvia Düßmann bejubeln den 30. DM-Titel in der Vereinsgeschichte des TV Brettorf. Betreuerin Sandra Manzek (v.v.l.), Lea Baumann, Lea Kahlen, Tokessa Köhler-Schwartjes, Vivian Manzek, Jana Löschen, Nina Löschen und Trainerin Edda Meiners vom Ahlhorner SV freuen sich über die Silbermedaille.

Brettorf/Ahlhorn - Mit dem 30. deutschen Meistertitel in der Vereinsgeschichte haben die U14-Faustballerinnen des TV Brettorf ihre grandiose Hallensaison gekrönt. Die Mannschaft von Trainerin Silvia Düßmann hatte zuvor bereits bei der Bezirks-, Landes- und norddeutschen Meisterschaft triumphiert und dabei insgesamt nur zwei Sätze abgegeben. Nun marschierte sie in Schneverdingen ohne Satzverlust auch zu DM-Gold. Im Finale bezwangen die Brettorferinnen den Ahlhorner SV glatt mit 11:3, 11:7.

„Ich habe nicht gedacht, dass es so klar wird. Aber insgeheim habe ich uns schon gute Chancen ausgerechnet – wir waren einfach dran“, sagte Silvia Düßmann. Allerdings hatte die Übungsleiterin „im Vorfeld ein bisschen Angst“. Weil sich Ida Hollmann vor dem Turnier in die USA verabschiedet hatte, standen ihr nur noch sechs Spielerinnen zur Verfügung. „Und dann ging bei uns auch noch die Grippe rum…“

Doch die Sorgen sollten sich als unbegründet erweisen. Durch Siege über den MTSV Selsingen (11:4, 11:6), die TG Biberach (11:6, 11:8), den TSV Karlsdorf (12:10, 11:5) und den TSV Schülp (11:9, 11:6) zog Brettorf souverän als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Dort traf die Düßmann-Crew erneut auf den MTSV Selsingen und hielt sich mit 11:5, 13:11 ein weiteres Mal schadlos.

Finalgegner Ahlhorn musste nach einer Niederlage gegen Ausrichter TV Jahn Schneverdingen (7:11, 4:11), einem Sieg über den TSV Breitenberg (12:10, 11:9) sowie Unentschieden gegen den TV Waibstadt (9:11, 11:7) und den TSV Gärtringen (7:11, 8:11) als Gruppendritter in die Qualifikation. Dort behauptete sich das Team von Trainerin Edda Meiners glatt mit 11:8, 11:3 gegen den TSV Schülp.

Im Halbfinale revanchierte sich der ASV mit 8:11, 11:9, 11:7 beim TV Jahn Schneverdingen für die Vorrundenpleite – und ersparte dem TV Brettorf ein Finalduell mit seinem heimlichen Angstgegner. „Schneverdingen ist sehr kompakt, aber Ahlhorn ist über sich hinausgewachsen“, sagte Silvia Düßmann.

Ihren Triumph realisierten die Brettorferinnen erst beim Empfang in ihrem Heimatdorf. „Die Mädels haben in allen sechs Spielen ihre volle Leistung abgerufen und sich als Team präsentiert“, sagte Silvia Düßmann nicht ohne Stolz.

Durchaus zufrieden war auch ihr Trainerkollege Tim Lemke, der mit den U14-Faustballern des TV Brettorf als Fünfter von der DM aus Hohenlockstedt zurückkehrte. Mit dem TV Vahingen/Enz, dem SV Kubschütz und dem NLV Vaihingen standen die drei ältesten Mannschaften des Turniers auf dem Siegerpodest, während die Brettorfer zu den jüngsten zählten. „Da fehlt halt noch was. Aber mit ein bisschen Trainingsfleiß sieht das im nächsten Jahr schon ganz anders aus“, meinte Lemke.

In der schweren Vorrundengruppe A unterlag Brettorf den beiden späteren Finalisten SV Kubschütz (4:11, 8:11) und TV Vaihingen/Enz (5:11, 4:11). Gegen den Güstrower SC 09 gab es ein glattes 11:8, 11:3. Im entscheidenden Spiel gegen den TuS RW Koblenz reichte ein 1:1 (9:11, 11:4) zum Weiterkommen. In der Qualifikation gegen den NLV Vaihingen war dann aber Endstation (8:11, 9:11). Trotzdem konnten sich die Schwarz-Weißen im Spiel um Platz fünf gegen den TV Waibstadt (7:11, 14:12, 11:8) noch zu einer guten Leistung aufraffen. Beim Stand von 9:10 im zweiten Satz wehrten sie sogar einen Matchball ab.

mar

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Meistgelesene Artikel

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare