U12-Faustballer des TV Brettorf hoffen auf DM-Teilnahme in Heidkrug

Gilian Werths Angaben bilden die Basis für Bronze

+
Gewannen Bronze bei der Landesmeisterschaft und hoffen nun auf die DM-Teilnahme: Gilian Werth (h.v.l.), Onno Legler, Jannis Voss, Moritz Plate (v.v.l.), Luca Borchers und Levin Mathieu.

Brettorf/Ahlhorn - Die Einteilung verhieß nichts Gutes: Mit dem TuS Empelde (1. Hannover) und dem MTV Wangersen (1. Lüneburg) hatten die U12-Faustballer des TV Brettorf bei der Landesmeisterschaft in Oldendorf eine ausgesprochen schwere Vorrundengruppe erwischt. Doch die Crew von Trainer Tim Lemke wusste sich zu behaupten und kehrte mit der Bronzemedaille heim. Den Titel holte der TuS Empelde durch das 11:5, 11:7 gegen den TSV Bardowick.

Dass seine Schützlinge dem TuS Empelde beim 12:10, 6:11 einen Satz abgetrotzt hatten, mochte Lemke auch nach der Rückkehr immer noch nicht so recht glauben: „Empelde war auf allen fünf Positionen richtig gut – das war für eine U12-Mannschaft ganz große Klasse!“, staunte Lemke. Anschließend fertigte sein Team den Ausrichter MTV Oldendorf mit 11:2, 11:6 ab und zog nach dem 11:7, 7:11 gegen den MTV Wangersen als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein.

Doch ausgerechnet beim 9:11, 8:11 gegen den TSV Bardowick zeigten die Brettorfer ihr schlechtestes Turnierspiel. „Die Jungs wirkten irgendwie schon zufrieden“, monierte Tim Lemke. Doch in der Partie um Platz drei berappelten sie sich wieder. Mit seinen ruhigen Angaben schaffte Gilian Werth die Basis für das 11:9, 11:8 über den Ahlhorner SV. Der dritte Platz dürfte außerdem zur DM-Teilnahme am 29. und 30. August in Heidkrug berechtigen. „Das sieht ganz gut aus“, meinte Tim Lemke.

Das DM-Ticket sicherten sich in Oldendorf auch die U12-Mädchen des Ahlhorner SV, die ebenfalls Bronze holten. Im Spiel um Platz drei besiegte der ASV den Elsflether TB mit 11:8, 11:6. Zuvor hatten sich die Ahlhornerinnen im Halbfinale dem späteren Landesmeister MTSV Selsingen geschlagen geben müssen (14:15, 5:11).

Die Mädchen des TV Brettorf belegten nach dem 11:8, 12:10 über den TSV Essel den fünften Platz. Die Mannschaft von Trainerin Silvia Düßmann hatte als Gruppendritter hinter dem SV Düdenbüttel und dem Ahlhorner SV knapp das Halbfinale verpasst.

mar

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Eine schlagkräftige Familie

Eine schlagkräftige Familie

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Kommentare