Handball-Oberligist ist im Angriff zu harmlos

TV Neerstedt findet beim 19:28 gegen Wilhelmshavener HV offensiv keine Lösungen

Johanna Stuffel vom TV Neerstedt beim Torwurf.
+
Beste Neerstedter Werferin: Johanna Stuffel gelangen gegen den Wilhelmshavener HV fünf Treffer.

Neerstedt – Mitspielen und den Favoriten so lange wie möglich ärgern – mit diesem Vorhaben waren die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt das Heimspiel gegen den Tabellenvierten Wilhelmshavener HV angegangen. Die Gäste aus der Jadestadt sollten sich für das Team von Trainerin Cordula Schröder-Brockshus dann aber als mindestens eine Nummer zu groß erweisen. Am Ende bezog der Drittletzte des Tableaus eine deutliche 19:28 (5:13)-Niederlage.

Ordentlich in der Abwehr, aber vorne zu wenig – das große Manko im Spiel der Neerstedterinnen bleibt der Angriff. Ihr Team habe gegen die 5:1-Abwehr des Gegners keine Lösungen gefunden, resümierte Cordula Schröder-Brockshus. Lisa Rangnick, so der Matchplan, sollte als gelernte Kreisläuferin immer wieder aus dem Rückraum heraus in die Nahwurfzone auflösen. „Wir schaffen es dann aber nicht, den Ball mit Druck von einer Halben zur anderen zu spielen“, schilderte die Trainerin des TV Neerstedt das Dilemma.

Celina Struß und Johanna Stuffel hatten die 2:0-Führung der Gäste zunächst ausgeglichen (9.). Sicherheit gab das erste und einzige Unentschieden während der gesamten Partie nicht. Das Gegenteil war der Fall. Wilhelmshaven konterte mit einem 4:0-Lauf zum 6:2 (19.) und baute die Führung drei Minuten vor der Halbzeit durch einen Treffer von Emma Neumann auf 11:3 auf. Miriam Müsch und Celina Struß gestalteten den Halbzeitstand dann zumindest noch einen Tick freundlicher.

Im zweiten Abschnitt war für den TV Neerstedt in erster Linie Schadensbegrenzung angesagt, was letztlich auch gelang. „Wir haben im Angriff deutlich besser agiert, lassen aber immer noch viel zu viel liegen“, zeigte sich Cordula Schröder-Brockshus mit den zweiten 30 Minuten halbwegs zufrieden. Alina Niehaus hatte für das Team von WHV-Coach Michael Muche auf 22:12 (46.) gestellt. Im letzten Viertel der Partie pendelte sich der Abstand dann zwischen acht und zehn Treffern ein. Sechs Sekunden vor ultimo zeichnete Kreisläuferin Stuffel mit ihrem fünften Treffer für den Endstand verantwortlich.

Tabellarisch hat sich durch die Niederlage für den TV Neerstedt nichts geändert. Mit 3:11 Zählern rangieren die Grün-Weißen – punktgleich mit dem Zehnten GW Mühlen – weiter auf Platz elf. Am Sonntag, 28, November, 17 Uhr, geht es zur SG Neuenhaus/Uelsen. An diesem Wochenende ließen die Grafschafterinnen durch das 22:22 gegen die HSG Hude/Falkenburg aufhorchen.

Stenogramm

TV Neerstedt – Wilhelmshavener HV 19:28 (5:13)

TV Neerstedt: von Seggern, S. Huntemann - Voigt (1), Rangnick (2), Mathieu, Hanuscheck (2), Struß (1/1), Steinmann (1), Weiland (1/1), Kurok (4/3), Stuffel (5), Sempert (1), Müsch (1)

Wilhelmshavener HV: Ricklefs, Hoveling - Lange-Emden (2/1), Niehaus (5), Cronenberg (3), Maas (1), Neumann (7/4), Janßen (4), Röben, Mertens (4), Redler (2)

Siebenmeter: TVN 8/5, WHV 5/5

Zeitstrafen: TVN 3, WHV 1

Schiedsrichter: Sören Petereit/Axel Tapper

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

TV Brettorf II beendet Hinrunde als Tabellenzweiter

TV Brettorf II beendet Hinrunde als Tabellenzweiter

TV Brettorf II beendet Hinrunde als Tabellenzweiter
Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus
Steinberg-Sieben von Beginn an hellwach – 22:14

Steinberg-Sieben von Beginn an hellwach – 22:14

Steinberg-Sieben von Beginn an hellwach – 22:14
Jürgen Hahn: „Ich will keine Eishockey-Ergebnisse“

Jürgen Hahn: „Ich will keine Eishockey-Ergebnisse“

Jürgen Hahn: „Ich will keine Eishockey-Ergebnisse“

Kommentare