SV Tungeln neuer Spitzenreiter der 1. Kreisklasse / SC Colnrade erbarmungslos

Oliver Giehl beendet Harpstedts Aufholjagd

+
Kay-Simon Sommerfeld (M.) erzielt das 1:0 für den SC Colnrade.

Landkreis - Der SV Tungeln ist in der 1. Fußball-Kreisklasse die Mannschaft der Stunde. Nach dem 2:0 beim Delmenhorster TB, dem sechsten Sieg in Folge, ist das Team von Trainer Michael Leverenz neuer Spitzenreiter. Allerdings profitierte der Kreisliga-Absteiger vom Patzer des bisherigen Tabellenführers TSV Ippener. Unterdessen muss der SC Dünsen nach dem 3:6 im Kellerduell beim SV Baris II ebenso weiter auf den ersten Dreier warten wie der KSV Hicretspor II.

SC Colnrade – VfL Stenum II 3:0 (2:0): Die Gäste hatten mehr Spielanteile, doch am Ende stand ein hochverdienter Colnrader Sieg. Die mit 32 Saisontreffern beste Offensive der Liga hatte erneut erbarmungslos zugeschlagen. Kay-Simon Sommerfeld (12.) und Jörg Schliehe-Diecks (24.) sorgten für einen beruhigenden 2:0-Pausenvorsprung. Nach einer Stunde machte Andre Sommerfeld mit seinem 16. Saisontreffer alles klar.

TuS Vielstedt – TSV Ippener 3:1 (1:0): Nachdem die Trikotfrage zur Zufriedenheit von Schiedsrichter Carsten Radtke (TuS Hasbergen) geklärt worden war, begann das Spiel mit 20-minütiger Verspätung. Vielstedts Jannik Wefer traf nicht nur zum 1:0 (10.), sondern davor und danach jeweils auch die Latte. Die Gäste ließen gute Möglichkeiten liegen, das bestrafte Julian Karger mit dem 2:0 (73.). Kurz zuvor hatte Murat Aruk Gelb-Rot gesehen (69.). Andreas Lorer verkürzte zwar per Handelfmeter auf 1:2 (84.), doch Daniel Schan versetzte dem Klassenprimus per Konter den Knockout – 3:1 (86.).

Harpstedter TB II – FC Hude II 3:4 (2:3): Thees Haase (9.), Armin Otte (22.) und Dennis Schlarmann (32.) nutzten die Fehler der Gastgeber eiskalt für eine 3:0-Führung. Doch Harpstedt zeigte Moral, kam bis zur Pause durch Nick Nolte (43.) und Christoph Hartlage (44.) auf 2:3 heran und glich nach einer Stunde durch Markus Würdemann sogar zum 3:3 aus. Hudes Siegtreffer erzielte Oliver Giehl in der vierten Minute der Nachspielzeit. Gästeakteur Dominique Streif sah nach einem Gerangel die Rote Karte (81.).

SV GW Kleinenkneten – TuS Hasbergen 1:2 (1:1): Der Aufsteiger bot dem Favoriten über die volle Distanz Paroli und ging durch Kamil Özdilek sogar mit 1:0 in Führung (35.). Patrick Nowag egalisierte jedoch nur zwei Minuten später. Kurz vor Schluss erzielte Dennis Überschaer per Freistoß das 2:1 für Hasbergen (84.).

SV Baris II – SC Dünsen 6:3 (3:1): Durch ein Eigentor von Alexander Pelman gingen die Gäste mit 1:0 in Führung (2.). Dann brach das Unheil über sie herein: Konstantin Rosenthal glich zum 1:1 aus (33.). Anil (35.) und Adil Polat (37.) sowie Amir Aziri (47.) stellten auf 4:1 für Baris, ehe Bastian Kanli auf 2:4 verkürzte (48.). Doch Rosenthal markierte postwendend das 5:2 (49.). Nachdem Anil Polat das halbe Dutzend vollgemacht hatte (75.), besorgte Bastian Kanli nach schöner Einzelaktion den 3:6-Endstand (86.).

ll

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare