Trainer schlägt Angebot seines Ex-Vereins Delmenhorster TB aus / Westphale ist wieder fit

Stefan Rohde verlängert beim SC Colnrade

+
Abteilungsleiter Johannes Kirchhoff (v.l.) freut sich über die Rückkehr des langzeitverletzten Eike Westphale und die Vertragsverlängerung von Trainer Stefan Rohde

Colnrade - An Angeboten mangelte es nicht. Obwohl Stefan Rohde auch bei anderen Vereinen auf dem Zettel stand, verlängerte der Trainer jetzt seinen Vertrag beim SC Colnrade aus der 1. Fußball-Kreisklasse um ein Jahr.

Dabei war der Elmeloher sogar Wunschkandidat seines früheren Vereins Delmenhorster TB, nachdem der jetzige DTB-Spielertrainer André Haake dort seinen Ausstieg zum Saisonende angekündigt hatte. Rohde hätte beim Tabellensechsten der 1. Kreisklasse mit seinem Kumpel Holger Timme ein Trainerduo bilden und den Neuaufbau einleiten sollen. „Das hat sich aber zerschlagen, weil Holger eine Offerte vom SV Atlas II angenommen hat und ich es nicht allein machen wollte“, erläutert Rohde, der seit Juli 2014 zum zweiten Mal die sportliche Verantwortung beim Club aus der Samtgemeinde Harpstedt trägt. „Weil die Chemie im Verein stimmt, wurden Abteilungsleiter Johannes Kirchhoff und ich uns über die weitere Zusammenarbeit schnell einig“, berichtet der Coach.

Weniger zufrieden ist Rohde hingegen mit der Vorbereitung des Tabellenfünften auf die zweite Saisonhälfte: „Wir haben ja das Problem, keine Flutlichtanlage zu besitzen, aber wir haben das Beste daraus gemacht. Fit geblieben sind wir durch intensives Hallentraining und schwimmen.“

In einem Testspiel trotzten die Colnrader dem Vechtaer Kreisligisten Arminia Rechterfeld ein 1:1 (0:0) ab. Dabei fehlten in Torjäger André Sommerfeld, Patrick Balthasar, Daniel Gösling und Jörg Schliehe-Diecks einige Stammkräfte. „Dafür konnten sich die Youngster Maik Bahrs und Lars Neumann gut in Szene setzen“, berichtete Johannes Kirchhoff. Bahrs erzielte auch den Treffer zum 1:1-Endstand (80.). Viel mehr freute sich Abwehrchef Kirchhoff aber über das Comeback von Eike Westphale, der nach anderthalbjähriger Verletzungspause wieder fit ist.

Das für Sonntag geplante Testpiel gegen den Kreisligisten TV Dötlingen musste Johannes Kirchhoff absagen, um den regengetränkten Platz nicht zu ruinieren.

ll

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Kommentare