Torhüter verlässt VfL Wildeshausen nach sechswöchigem Intermezzo

Büttelmann ist schon wieder weg

+
Torhüter Thomas Büttelmann wird nicht mehr für den VfL Wildeshausen auflaufen.

Wildeshausen - Ganze sechs Wochen hat es Thomas Büttelmann beim VfL Wildeshausen ausgehalten, da ist das Intermezzo des Torhüters beim Fußball-Landesligisten auch schon wieder beendet.

„Die Vorbereitung hat ergeben, dass sein derzeitiger Leistungsstand nicht für die Landesliga ausreicht“, berichtet Marcel Bragula. Der VfL-Coach zeigte dem Keeper stattdessen die Möglichkeit auf, sich über die Wildeshauser U23 an die erste Mannschaft heranzukämpfen. Dieses Angebot habe der 26-Jährige jedoch abgelehnt. „Thomas wohnt in Bremen, deshalb kann ich verstehen, dass er den Aufwand für die Kreisliga nicht betreiben will“, sagt Bragula.

Büttelmann war Ende Juni vom Lüneburger Bezirksligisten TSV Wallhöfen in den Krandel gewechselt, konnte sich in der Vorbereitung aber nicht gegen die langjährige Nummer eins, Sebastian Pundsack, und Nachwuchstorwart Lauren Riedel durchsetzen.

mar

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

„Wenn wir es schaffen, sollen alle feiern bis zum Morgen“

„Wenn wir es schaffen, sollen alle feiern bis zum Morgen“

Kommentare