VfL Wildeshausen II beendet den Höhenflug des Ahlhorner SV in der Fußball-Kreisliga

Tobias Kern schießt sich an die Spitze der Torjägerliste – 4:1

+
Timo Höfken (l.) steuerte zwei Treffer und eine Vorlage zum Wildeshauser Sieg bei.

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Der VfL Wildeshausen II hat den Höhenflug des Ahlhorner SV in der Fußball-Kreisliga am Dienstagabend beendet: Die Krandel-Kicker behaupteten sich gegen die bis dahin beste Rückrundenmannschaft mit 4:1 (1:1) und sind nun selbst seit vier Partien ungeschlagen.

„Es war klar, dass wir irgendwann mal wieder dran sind“, sagte ASV-Coach Bernd Meyer, dessen Crew zuvor sechs Mal in Folge gewonnen hatte. Und zunächst sah es so aus, als sollte sich ihre Siegesserie auch in der Kreisstadt fortsetzen: In der 23. Minute war die Wildeshauser Abwehr unsortiert. Sören Schröder bediente Till-Jasper Ohlhoff, und der Winterneuzugang von BW Bümmerstede markierte das 1:0 für die Gäste.

Doch die Ahlhorner Führung währte nicht lange: Mit einem schönen Schlenzer in den linken Winkel erzielte Timo Höfken das 1:1 (28.). In der ansonsten ereignisarmen ersten Halbzeit hätte Swen Arkenbout den ASV wieder in Front bringen können, doch VfL-Keeper Florian Rohe entschärfte den Kopfball des Torjägers mit einer starken Parade (41.).

„Wir haben das Spiel über weite Strecken bestimmt, aber zu viele individuelle Fehler gemacht“, kritisierte Meyer. Direkt nach Wiederbeginn wollte Torschütze Ohlhoff auf Chris von Behren passen, doch er spielte den Ball in den Rücken seines Kapitäns. Nutznießer war der erneut stark auftrumpfende Nico Krumdiek – 2:1 (46.).

„Anschließend spielen wir unsere Konter ganz gut aus“, meinte VfL-Trainer Arend Arends. Nach Vorarbeit von Timo Höfken erzielte Tobias Kern mit einem Schuss aus der Drehung das 3:1 (72.). Es war bereits sein 23. Saisontreffer. Damit zog der 27-Jährige in der Torschützenliste mit dem bisher führenden Ex-Ahlhorner Stefan Rupprecht gleich, der inzwischen für den Oberligisten VfL Oldenburg spielt. Mit dem 4:1 krönte Timo Höfken seine gute Vorstellung (83.).

„Ahlhorn war in der ersten Halbzeit stärker und ist verdient in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen mehr Fahrt aufgenommen“, bilanzierte Arends.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Kommentare