TV Brettorf kehrt mit den erwarteten Siegen aus Voerde und Hagen zurück

Tabke wähnt seine Jungs noch am Frühstückstisch

+
Jörn Büsselmann hatte in Hagen Probleme bei der Annahme. ·

Brettorf - Soll erfüllt: Vier Punkte hatte Trainer Klaus Tabke als Ziel ausgegeben – und mit vier Zählern kehrten die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf von ihrer „Auswärtstournee“ zurück. Durch das 5:0 beim TV Voerde und das 5:3 beim TSV Hagen 1860 bleibt der deutsche Hallen-Vizemeister Tabellenführer VfK Berlin und dem zweitplatzierten MTV Hammah auf den Fersen.

TV Voerde – TV Brettorf 0:5 (7:11, 11:13, 10:12, 6:11, 4:11): Für den verhinderten Tobias Kläner spielte Jens von Seggern am Schlag. In der Abwehr setzte Klaus Tabke auf Marc Lange und Timo Kläner, um den angeschlagenen Tim Lemke (Ellenbogenprobleme) zu schonen. Trotzdem starteten die Brettorfer souverän. „Im zweiten und dritten Satz haben wir ein wenig herumgeschludert – ansonsten war das eine runde Sache“, meinte Klaus Tabke. „Voerde war zwar etwas stärker als erwartet, aber immer, wenn sie rangekommen sind, haben wir einen Gang höher geschaltet.“ Angesichts des klaren Erfolges hatten seine Schützlinge phasenweise Probleme, die Spannung hochzuhalten. Einen Vorwurf wollte ihnen der Coach deswegen jedoch nicht machen.

TSV Hagen 1860 – TV Brettorf 3:5 (11:4, 6:11, 11:6, 9:11, 7:11, 11:6, 4:11, 9:11): Auf deutlich mehr Gegenwehr traf der Tabellendritte in Hagen. Mit Tobias Kläner, der seinem Team nachgereist war, liefen die Brettorfer zwei Mal einem Satzrückstand hinterher. „Wir hatten Probleme, uns auf den fremden Ball einzustellen, und bei Hagen war jeder Schuss ein Treffer“, berichtete Klaus Tabke, der nicht wusste, „ob die Jungs da noch am Frühstückstisch saßen“. Im fünften Durchgang reagierte Tabke, beorderte seinen Kapitän Christian Kläner auf die Position vorne rechts und zog Jörn Büsselmann auf die Mitte. Büsselmann hatte zuvor einige Probleme bei der Annahme. In der neuen Formation lief es beim TV Brettorf deutlich besser. Durch das 11:7 ging das Tabke-Team erstmals in Führung. Hagen konnte noch mal ausgleichen, doch Brettorf legte wieder vor. Im achten Satz liefen die Gäste zunächst einem Zwei-Punkte-Rückstand hinterher, doch der war beim 8:8 wieder aufgeholt. „Am Ende haben wir das Spiel mit Erfahrung und Routine nach Hause gebracht“, bilanzierte Klaus Tabke. · mar

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare