Tabelle ist für Müller „nur eine Momentaufnahme“

Verbandsligist TV Neerstedt kann mit einem Sieg bei der HSG Heidmark auf einen Aufstiegsplatz klettern

Neerstedts Linkshänder Marcel Reuter (am Ball) auf dem Weg zum Tor.
+
Kommt besser zur Geltung: Linkshänder Marcel Reuter (am Ball) harmoniert gut mit seinem Nebenmann Michael Uken.

Neerstedt – Mit dem 33:27-Erfolg beim Wilhelmshavener HV II hat sich Handball-Verbandsligist TV Neerstedt am vergangenen Sonntag auf Tabellenplatz drei vorgearbeitet. Es sei eine „gute Nummer“ gewesen, blickt Trainer Andreas Müller auf den Ausflug an die Jade zurück. Seine Mannschaft habe einen klaren Plan gehabt und diesen auch umgesetzt. An diesem Sonnabend geht es nun in die Lüneburger Heide zur HSG Heidmark. Um 19.30 Uhr wird die Partie in Dorfmark angepfiffen.

In der Thormarcon-Arena treffen die Neerstedter auf eine Mannschaft, die zuletzt zweimal hintereinander gewonnen hat. Mit den Erfolgen gegen die HSG Hunte-Aue Löwen II (36:17) und bei der SG Neuenhaus/Uelsen (28:18) glichen die mit zwei Pleiten in die Serie gestarteten Heidmarker ihr Punktekonto aus. Beim aktuellen Gegner steche kein Akteur besonders heraus, erklärt Müller. „Es gibt eine handvoll Spieler, die für fünf und mehr Tore in Frage kommen“, zeichnet der Bookholzberger ein Bild von den Gastgebern, bei denen Bernd Schors zu dieser Saison vom Co- zum Cheftrainer aufgestiegen ist. Auf die Gegebenheiten (enge Halle, Zuschauer direkt am Spielfeld) sei er im Vorfeld nicht gesondert eingegangen. „Das ist bekannt. Wir haben genügend erfahrene Spieler in unseren Reihen, die damit umgehen können“, betont Müller.

Bei den Grün-Weißen haben alle Akteure für das zweite Auswärtsspiel in Folge „grünes Licht“ gegeben, berichtet der Coach: „Die Stimmung ist natürlich positiv nach den bisherigen Ergebnissen. Das gute Gefühl wollen wir jetzt mitnehmen.“ Den Weggang ihres Haupttorschützen Marcel Behlmer (zum Oberligisten HSG Schwanewede/Neuenkirchen) habe seine Crew gut weggesteckt, erklärt Müller. Dadurch sei sein Team nicht mehr so leicht auszurechnen, das Angriffsspiel weniger linkslastig. Auf der rechten Seite harmonieren die Linkshänder Marcel Reuter und Michael Uken immer besser.

In der Tabelle sind aktuell nur Aufsteiger TV Oyten und der VfL Fredenbeck II besser platziert als der TV Neerstedt. Beide Teams treffen am Sonntag im Topspiel aufeinander. Mit einem Sieg bei der HSG Heidmark könnten die Männer aus der Gemeinde Dötlingen auf einen Aufstiegsplatz klettern. Die Tabelle blendet Müller aber aus. „Einige Teams haben vier Spiele absolviert, andere erst zwei. Das ist alles nur eine Momentaufnahme“, begründet er.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Kommentare