Fußball-Regionalligist stellt frühzeitig die Weichen: Trainerduo unterschreibt bis 2023

SV Atlas verlängert mit Key Riebau und Malte Müller

Schnell besiegelt: Trainer Key Riebau musste vor seiner Vertragsverlängerung beim SV Atlas Delmenhorst nicht lange überlegen.
+
Schnell besiegelt: Trainer Key Riebau musste vor seiner Vertragsverlängerung beim SV Atlas Delmenhorst nicht lange überlegen.

Delmenhorst – Vertrauensbeweis mitten in der Coronakrise: Fußball-Regionalligist SV Atlas Delmenhorst hat die Verträge mit Chefcoach Key Riebau und Co-Trainer Malte Müller vorzeitig um zwei Jahre bis 2023 verlängert. Der Verein habe damit in schweren Zeiten ein Zeichen setzen wollen, erklärte das Tabellenschlusslicht der Südstaffel auf seiner Facebook-Seite.

„Für den SV Atlas ist es sehr wichtig, frühzeitig die Zukunft zu sichern. Der Wunsch, Key und Malte langfristig an den Verein zu binden, war schon lange da und wurde jetzt umgesetzt. Jeder von uns befasst sich ständig mit der Situation, ob in guten oder schlechteren Zeiten, wir können immer respektvoll sprechen, um die Weichen zu stellen“, sagte der sportliche Leiter Bastian Fuhrken.

Nach Clubangaben sei die Vertragsverlängerung rasch besiegelt gewesen. „Niemand musste lange überlegen. Das sagt eigentlich schon alles. Wir sind von unserem Trainerteam überzeugt und haben uns zu keiner Zeit um Alternativen Gedanken gemacht. Auch die Beiden haben keine Sekunde gezögert“, berichtete Fuhrken.

A-Lizenzinhaber Riebau hatte im Juli 2019 beim damaligen Oberligisten die Nachfolge von Olaf Blancke angetreten. Zuvor hatte der 30-Jährige von Juli 2017 bis November 2018 den Regionalligisten SSV Jeddeloh trainiert. Müller nahm ebenfalls im Juli 2019 seinen Dienst in Düsternort auf. Bis dahin war der 35-Jährige als Spieler beim damaligen Landesligisten TuS BW Lohne aktiv.

Riebau und Müller führten die Blau-Gelben in der Saison 2019/2020 auf den zweiten Platz in der Oberliga, ehe die Spielzeit coronabedingt abgebrochen wurde und Atlas in die vierthöchste Klasse aufstieg. In der aktuell auf Eis liegenden Serie konnte der Neuling noch kein Spiel gewinnen und belegt mit lediglich zwei Punkten aus sieben Partien den letzten Tabellenplatz in der Südgruppe. „Die erste Saison war mit dem Aufstieg in die Regionalliga Nord sehr erfolgreich – auch wenn es die Coronasituation natürlich nicht leicht gemacht hat und bis heute nicht leicht macht“, sagte Malte Müller.

„Die Arbeit der letzten anderthalb Jahre, durch die Pandemie erschwert, hat gezeigt, welches Potenzial im Verein und in der Stadt schlummert“, ergänzte Key Riebau, der im Hauptjob an der Wildeshauser Hauptschule unterrichtet. Der Pädagoge wünscht sich, „dass wir bald auch sportlich wieder für positive Schlagzeilen sorgen können“. Riebau betonte, dass er sich „beim SV Atlas sehr, sehr wohl“ fühlt. Die Zusammenarbeit mit Sportchef Fuhrken, die Gespräche mit dem Vorsitzenden Manfred Engelbart, die Arbeit im Trainerteam und mit der Mannschaft auf dem Platz hätten ihm die Entscheidung sehr einfach gemacht. „Wir wollen weiter geschlossen daran arbeiten, Atlas nach vorne zu bringen“, unterstrich der Coach. Wie er sehnt auch sein „Co“ Müller den Zeitpunkt herbei, „wenn wir wieder mit unseren großartigen Fans, die den Verein ausmachen, zurück ins Stadion dürfen“.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

Meistgelesene Artikel

1700 Mitglieder weniger: Vereine und Kreissportbund fordern Perspektive

1700 Mitglieder weniger: Vereine und Kreissportbund fordern Perspektive

1700 Mitglieder weniger: Vereine und Kreissportbund fordern Perspektive
Schulenbergs Freundschaftsdienst

Schulenbergs Freundschaftsdienst

Schulenbergs Freundschaftsdienst
Adams: Ballverteiler und Vollstrecker

Adams: Ballverteiler und Vollstrecker

Adams: Ballverteiler und Vollstrecker
„Von der Kreisliga zu reden, wäre vermessen“

„Von der Kreisliga zu reden, wäre vermessen“

„Von der Kreisliga zu reden, wäre vermessen“

Kommentare