VfL Stenum bleibt beim TV Dötlingen erstmals in dieser Saison ohne Treffer

„Ein 0:0 der besseren Sorte“

+
Stenums Bastian Morche (l.) und Sebastian Bröcker lieferten sich rassige Duelle.

Dötlingen - Von Sven Marquart. „Der Punkt könnte noch Gold wert sein“, sagte Thomas Baake. Doch so richtig glücklich wirkte der Trainer des Fußball-Kreisligisten VfL Stenum nicht: Beim 0:0 gegen den TV Dötlingen konnte die VfL-Torfabrik, die bisher 97 Treffer produziert hatte, zum ersten Mal in dieser Saison nicht liefern.

Vielleicht lag es daran, dass der Spitzenreiter auf seine beiden besten Torschützen Christoph Pospich (25/verletzt) und Lukas Schwieters (12/Studium in Osnabrück) verzichten musste. „Ich hätte beide liebend gern auf dem Platz gehabt – sie können wir nicht eins zu eins ersetzen“, bedauerte Thomas Baake. Pospich hatte im Hinspiel für Stenums 1:0-Erfolg gesorgt.

Auch wenn es diesmal nicht zum Sieg reichte, blieb Tabellenführer Stenum nun schon zum vierten Mal in Folge ohne Gegentreffer. „Ich bin stolz auf unsere Defensive. Leider haben wir es versäumt, einen Standard reinzumachen“, meinte Baake. Dabei dachte er vor allem an die letzte Szene des Spiels: Torben Würdemann kam nach einem Eckstoß frei zum Kopfball, setzte die Kugel aber neben das Tor (90.+6). „So ein Ding muss man eigentlich verwandeln“, fand Baake.

Auf dem holprigen Platz, den der VfL-Coach als „Bolzwiese“ und „Kartoffelacker“ bezeichnete, agierten beide Mannschaften sehr diszipliniert und ließen kaum Chancen zu. Dötlingens beste hatte Niklas Hiegemann. Tim Lemke hatte den Angreifer schön freigespielt, doch Hiegemann brachte den Ball nicht an VfL-Keeper Ole Siedenburg vorbei (47.). „Mit Glück gehen wir da in Führung, aber insgesamt ist das Unentschieden verdient“, sagte Dötlingens Trainer Georg Zimmermann, der „auf schlechtem Boden ein 0:0 der besseren Sorte“ gesehen hatte.

Auch den Gastgebern fehlten in Hendrik Sandkuhl (Knie-Arthroskopie), Johannes Ullerich (Bauchmuskelzerrung), Mats Johansson (Praktikum in England) sowie Joole Bredehöft und Daniel Eilers (beide Studium in Osnabrück) wichtige Akteure. Zumindest Bredehöft und Eilers werden am Sonntag, 14.30 Uhr, im Heimspiel gegen den TV Falkenburg wieder dabei sein. Dafür droht nun der Ausfall von Tim Lemke: Der Routinier zog sich gegen Stenum eine Gesichtsverletzung zu. Für ihn kam Tim-Alexander Meiners zu seinem ersten Kreisliga-Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare