Landesliga-Handballerinnen mit mühelosem 20:14-Heimsieg gegen Osnabrück

TVN stellt die Weichen schon früh

Sarah Schwarz zieht ab. Mit vier Toren war die Rückraumspielerin am Neerstedter Heimsieg beteiligt.

Wildeshausen - NEERSTEDT (him) · Nach zwei Niederlagen in Folge durften die Handballerinnen des TV Neerstedt gestern wieder jubeln – und verhinderten mit dem souveränen 20:14 (10:6)-Heimsieg gegen die HSG Osnabrück den Absturz in die gefährliche Tabellenregion der Landesliga.

„Wir schauen in erster Linie auf das Ergebnis. Überbewerten darf man dieses Spiel nicht“, meinte Neerstedts Trainer Jan-Bernd Schwepe nach der einseitigen Partie gegen harmlose Gäste. Seine Mannschaft habe die Vorgaben über weite Strecken gut umgesetzt.

Die Abwehr mit den beiden gut aufgelegten Torhüterinnen Kathrin Brengelmann und Alexandra von Brackel bildete einmal mehr das Prunkstück der Neerstedter Mannschaft. „Wir waren gut auf den Osnabrücker Rückraum eingestellt“, meinte der Trainer zufrieden. Aber auch das Tempospiel mit den von Schwepe geforderten leichten Toren lief zu Beginn der ersten Halbzeit wie gewünscht. Vor allem Janina Kröger, die auf der ungewohnten Linksaußenposition begann, profitierte in den ersten Minuten von den zahlreichen Ballgewinnen in der Deckung und schloss einige Gegenstöße erfolgreich ab, so dass sich die Neerstedterinnen schnell mit 4:0 absetzten. Beim 7:1 (14.) war die Führung sogar auf sechs Tore angewachsen, ehe sich die TVN-Spielerinnen etwas ausruhten und den Gästen durch technische Fehler sowie überhastete Abschlüsse ermöglichten, bis auf 8:6 zu verkürzen (26.).

Nach dem Seitenwechsel war die Entscheidung zu Gunsten der Neerstedterinnen dann schnell gefallen. Anne Spille (2), Sarah Schwarz (2) und Manuela Ahrens per Siebenmeter sorgten mit ihren Toren zum 15:7 (40.) frühzeitig für klare Verhältnisse. Es sollte gleichzeitig die höchste Führung der Gastgeberinnen sein, die sich anschließend darauf beschränkten, das Ergebnis zu verwalten. Schwepe nutzte außerdem die Möglichkeit, munter durchzuwechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Meistgelesene Artikel

Patrick Meyer wird Chef auf Zeit

Patrick Meyer wird Chef auf Zeit

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Neu bringt Schwung ins Spiel

Neu bringt Schwung ins Spiel

Kommentare