VfL-Angreifer brennt auf seinen Einsatz / Schindler will den nächsten Dreier

Startelfgarantie für Marco D’Elia

Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Marco Giovanni D’Elia muss mit dem VfL Wildeshausen II bei seinem Ex-Verein TSV Ganderkesee antreten.
+
Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Marco Giovanni D’Elia muss mit dem VfL Wildeshausen II bei seinem Ex-Verein TSV Ganderkesee antreten.

Landkreis – Raus aus der Komfortzone! Für den TV Dötlingen, den FC Huntlosen, den Harpstedter TB und den VfL Wildeshausen II hält der Spielplan der Fußball-Kreisliga an diesem Wochenende Auswärtsaufgaben bereit.

Kreisliga A

TV Jahn – TV Dötlingen (Freitag, 19.15 Uhr): Wie Spitzenreiter FC Huntlosen hat der TV Jahn nach drei Spielen bereits elf Treffer erzielt. „Jahn hat vorne eine ganz schöne Wucht – allerdings fangen sie sich auch gerne mal einen“, sagt Dötlingens Trainer Joachim Puchler. Das gilt aber auch für seine Mannschaft, die wie der kommende Gegner schon zehn Gegentore gefressen hat. Beim jüngsten 1:4 gegen den Ahlhorner SV bot Kreispokalsieger Dötlingen zumindest 60 Minuten lang eine starke Vorstellung. „Wir dürfen nicht wieder einbrechen, dann ist die Aufgabe auf jeden Fall machbar“, glaubt Puchler. Er wird erneut nicht umhin kommen, wieder einige angeschlagene Spieler aufstellen zu müssen. Otis Bredehöft ist aufgrund seiner Ausbildung bei der Polizei erst einmal raus. Hendrik Sandkuhl weilt im Urlaub. Finn Kipper hat sich eine Muskelverletzung zugezogen, und Gerrit Schüler konnte nach seiner Gehirnerschütterung zwar wieder trainieren, aber ein Punktspieleinsatz dürfte zu früh kommen. Dafür steht Mattes Hehr, der gegen den ASV die Führung erzielt hatte, erneut zur Verfügung, ebenso Tobias Pelz. Außerdem wird Antonio von Döllen aushelfen.

RW Hürriyet – FC Huntlosen (Sonntag, 15 Uhr): Zu gerne würde Jan Schindler auch das vierte Saisonspiel gewinnen. „Aber ich glaube, das wird schwierig“, sagt Huntlosens Coach. Aus gutem Grund: Denn vor zweieinhalb Wochen hatte Hürriyet seine Mannschaft mit 3:2 aus dem Kreispokal befördert. „Wir werden Vollgas geben und versuchen, den nächsten Dreier einzusacken. Aber wir müssen aufpassen, dass wir konzentriert sind“, mahnt Schindler. Wie schon in den ersten beiden Partien vergab der Klassenprimus auch zuletzt beim 4:2 gegen den TV Jahn wieder einige gute Chancen. „Wir brauchen zu viele Hochkaräter, um ein Tor zu schießen. Aber das kannst du nicht trainieren“, weiß Schindler. Er muss auf Verteidiger Tim Künnemann (Maisernte) verzichten. Dessen Part könnte Eike Fiedler übernehmen. Zudem ist der zuletzt fehlende Mittelfeldspieler Felix Dalichau in Delmenhorst wieder dabei.

Kreisliga B

FC Hude II – Harpstedter TB (Freitag, 19.30 Uhr): Jörg Peuker hat „keine Bedenken“, dass Youngster Ole Volkmer nach seinem Fünferpack beim 11:0-Auftaktsieg über den TuS Hasbergen abheben könnte. „Dafür ist Ole viel zu geerdet“, meint der HTB-Coach. Da die etatmäßigen Angreifer Timo Höfken und Niklas Fortmann diesmal von Beginn an mitmischen können, wird Peuker den 19-Jährigen „definitiv nicht an vorderster Front, sondern weiter hinten“ aufbieten. Auch sonst hat sich die Personalsituation weiter entspannt. Lediglich Magnus Ellermann (Bänderverletzung), Mel Siegenthaler (Rippenprellung) und Christoph Kammann (Aufbautraining) müssen passen. Peuker erwartet, dass Aufsteiger Hude auf dem Kunstrasen ein Abwehrbollwerk errichtet. Trotzdem ist er „guter Dinge, dass wir was mitnehmen können“.

TSV Ganderkesee – VfL Wildeshausen II (Sonnabend, 14 Uhr): Marco Giovanni D’Elia

freut sich ganz besonders auf das Duell am Immerweg. „Marco ist heiß darauf, zu zeigen, was er kann“, bestätigt VfL-Coach Georg Zimmermann. Sein Angreifer trug in der vergangenen Saison noch das TSV-Trikot und war mit sieben Treffern hinter Bjarne Walkenhorst (8) zweitbester Ganderkeseer Schütze. Nach seinem Wechsel in die Kreisstadt hat sich der 23-Jährige schnell beim VfL integriert. „Marco ist ein sehr offener Mensch“, berichtet Zimmermann und stellt D’Elia („Sehr schnell und einsatzfreudig“) gegen seinen Ex-Verein eine Startelfgarantie aus. Verzichten muss Zimmermann auf Nico Krumdiek (Urlaub), Alexander Kricke (Fußprellung), Jannis Flege, Junior Cavalcante-Monteiro (beide Oberschenkelzerrung) und Dominik Peetz (Bronchitis).  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

So geht Brot auf Europäisch

So geht Brot auf Europäisch

Unter Strom könnte der Volvo XC40 richtig durchstarten

Unter Strom könnte der Volvo XC40 richtig durchstarten

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Meistgelesene Artikel

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis
Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage
Weiter dank Goldners Geniestreich

Weiter dank Goldners Geniestreich

Weiter dank Goldners Geniestreich

Kommentare