Tischtennis: Bezirksliga-Herren des VfL verlieren in Lohne unglücklich mit 7:9

Starkes oberes Paarkreuz reicht Wildeshausen nicht

+
Musste mit dem VfL Wildeshausen in Lohne eine bittere 7:9-Niederlage einstecken: Martin Hakemann, der im unteren Paarkreuz einen Sieg zum zwischenzeitlichen 7:7 holte. ·

Wildeshausen - Eine äußerst unglückliche Niederlage kassierten die Tischtennis-Herren des VfL Wildeshausen in ihrem vorletzten Hinrundenspiel in der Bezirksliga. Beim TuS BW Lohne mussten sich die ersatzgeschwächten Wildeshauser mit 7:9 geschlagen geben, dadurch rutschten sie in der Tabelle auf Rang sieben ab. In der 1. Bezirksklasse der Herren verlor die TTG Dünsen-Harpstedt-Ippener an eigener Platte gegen den TTSC Delmenhorst IV mit 3:9.

Herren-Bezirksliga: TuS BW Lohne - VfL Wildeshausen 9:7.Ein nicht unerheblicher Grund für die vierte Saisonniederlage des Aufsteigers war sicherlich das Fehlen von Carsten Brandt im mittleren Paarkreuz. Das machte sich schon in den Eingangsdoppeln bemerkbar: Hier hatte der VfL umgestellt, musste aber einen 1:2-Rückstand hinnehmen. Bereits hier klebte den Wildeshausern das Pech am Schläger, denn während Rang/Rüdebusch in vier Sätzen erfolgreich waren, mussten sich Kleinert/Spille und Gediga/Hakemann jeweils mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Im oberen Paarkreuz brachten Thorsten Kleinert und Helmut Rang den VfL anschließend mit 3:2 in Führung. Es sollte jedoch die letzte an diesem Abend sein. Die folgenden vier Einzel verloren Michael Rüdebusch, Thomas Gediga, Martin Hakemann und Ersatzspieler Klaus Spille zum 3:6. Dennoch keimte bei den Wildeshausern noch einmal Hoffnung auf, als Kleinert, Rang und Rüdebusch (15:13 im fünften Satz) den Ausgleich herstellten. Hakemann glich nach der zweiten Niederlage von Gediga zum 7:7 aus, ehe sowohl das letzte Einzel (Spille) als auch das Schlussdoppel in vier Sätzen verloren gingen. Knackpunkt im entscheidenden Match von Rang/Rüdebusch war dabei der dritte Satz, den die Wildeshauser in der Verlängerung mit 15:17 abgaben, ehe sie im vierten Satz nichts mehr zu bestellen hatten (5:11). Am Freitagabend (Spielbeginn: 20 Uhr) schließt der VfL Wildeshausen die Hinrunde mit einem weiteren Auswärtsspiel beim TTSC Delmenhorst II ab.

Herren, 1. Bezirksklasse: TTG DHI - TTSC Delmenhorst IV 3:9.Durch diese Niederlage verpassten die Dünsener den Sprung auf den vierten Tabellenplatz. In den Doppeln brachten Jan Finke/Mike Trojan die Tischherren zwar zu Beginn in Führung (11:7, 11:9, 7:11, 11:8), doch diese war auch schnell wieder futsch. In den Einzeln kamen lediglich noch zwei Punktgewinne von Andreas Hellbusch und Jan Finke hinzu. Auch im nächsten Heimspiel dürfte es für die DHI-Herren am Freitagabend (20 Uhr) schwer werden, wenn sie den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten und Topfavoriten auf die Meisterschaft, den TV Hude IV, empfangen. · him

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Vier Punkte müssen drin sein“

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

Meyer vertraut Youngster Ostendorf

Meyer vertraut Youngster Ostendorf

Kommentare