START IN DIE SAISON SC Wildeshausen geht mit zwei Teams in die neue Spielzeit

Siemers verstärkt Flügelpositionen

Professionell: Der SCW-Ehrenvorsitzende Detlef Mentel (l.) und Spielertrainer Edward Brouwer (r.) präsentieren Neuzugang Alexander Siemers.
+
Professionell: Der SCW-Ehrenvorsitzende Detlef Mentel (l.) und Spielertrainer Edward Brouwer (r.) präsentieren Neuzugang Alexander Siemers.

Wildeshausen – Die Korbjagd ist eröffnet: Für die Basketballer des SC Wildeshausen beginnt an diesem Freitag, 25. September, 20.45 Uhr, mit der Auswärtspartie bei Fortuna Logabirum II die neue Saison. Nachdem der Niedersächsische Basketballverband (NBV) seine Bezirke aufgelöst hat, spielen die Wildeshauser nun nicht mehr in der Bezirksliga, sondern in der Regionsliga Oldenburg/Ostfriesland. Zudem hat der SCW für die neue Serie eine zweite Mannschaft gemeldet, die am Sonntag, 4. Oktober, 11 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den SV Brake in die Kreisliga Ost startet.

„Wir sehen der Saison mit gemischten Gefühlen entgegen“, sagt SCW-Sportchef Michael Haake: „Selbstverständlich ist das Coronavirus auch bei unseren Mannschaften ein Thema, das immer wieder diskutiert wird. Dies wirft natürlich einen Schatten. Andererseits spüre ich enorm viel Vorfreude bei den Spielern, dass es jetzt endlich wieder losgehen kann.“

Für die erste Mannschaft konnte Haake in Alexander Siemers eine Verstärkung für die Flügelpositionen gewinnen. „Alex ist ein Spieler, der genau zu uns passt, sowohl sportlich als auch menschlich“, findet Haake. Siemers spielte bereits beim Oldenburger TB, SV Ofenerdiek und TV Huntlosen. „Alex hat noch ein wenig Trainingsrückstand, aber das bekommt er in den kommenden Wochen hin“, sagt Manuel Möller, der bereits mit Siemers in einem Team gespielt hat. Möller bleibt dem SCW genauso wie Topscorer Alexander Grote weiter erhalten.

Haake ist mit der Vorbereitung der Mannschaft sehr zufrieden. „Das Trainerteam hat gute Arbeit geleistet. Ich bin sicher, dass die Mannschaft deutlich fitter ist als noch vor zwölf Monaten. Vielleicht ist die Mannschaft auch einfach nur heiß darauf, noch mal eine Supersaison abzuliefern, schließlich wird sie nicht jünger“, sagt er.

Das zweite SCW-Team, das von Tim Hoffmann und Efe Alkanat trainiert wird, setzt sich hauptsächlich aus Spielern der letztjährigen Jugendmannschaft zusammen. „Ich finde dieses Projekt ganz spannend, weil Tim und Efe die Mannschaft im letzten Jahr gut entwickelt haben. Zu Beginn der Saison war sie in den Spielen zumeist chancenlos, in der Rückrunde konnte sie viele Gegner schlagen“, erläutert Haake.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Timo Goldner zieht ganz groß auf

Timo Goldner zieht ganz groß auf

Timo Goldner zieht ganz groß auf
Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis
Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage
Gloge bricht seine Zelte beim SCC ab

Gloge bricht seine Zelte beim SCC ab

Gloge bricht seine Zelte beim SCC ab

Kommentare