Kreisliga: TSV Großenkneten spielt beim DTB

HTB setzt auf sein Abwehrbollwerk

+
Colin Deepe und die Fußballer des TSV Großenkneten werden am Sonntag beim DTB wieder zur Tagesordnung übergehen – und Fußball spielen. ·

Wildeshausen - Am letzten Spieltag vor der Winterpause soll in der Fußball-Kreisliga der Blick wieder auf das Sportliche gerichtet werden.

Während die Ausschreitungen in der Nachspielzeit der Partie zwischen dem TSV Großenkneten und RW Hürriyet und die intensiven Diskussionen im Nachhinein bereits dafür gesorgt haben, dass die eigentlich für Sonntag angesetzte Partie des FC Hude bei Hürriyet abgesagt worden ist, wird der TSV Großenkneten am Sonntag beim Delmenhorster TB auflaufen. Ebenfalls am Sonntag wird der Harpstedter TB beim SV Tungeln versuchen, seine bislang so tolle Saison mit dem 14. Sieg zu veredeln. Schlusslicht GW Kleinenkneten dürfte indes heute gegen den TV Munderloh nicht über die Rolle des Gratulanten hinauskommen.

GW Kleinenkneten - TV Munderloh (heute, 19.30 Uhr/Schiedsrichter: Ingo Stephan).Alleine aufgrund der Tabellenkonstellation ist für die Platzherren eine ähnlich deutliche Abfuhr wie im Hinspiel (0:6) zu erwarten. Munderloh hat als Tabellenzweiter den Aufstieg noch nicht abgeschrieben, auch wenn Spitzenreiter Tur Abdin kaum aufzuhalten sein wird. Für die Platzherren geht es wohl in erster Linie um etwas Schadensbegrenzung – und vielleicht auch darum, weniger als elf Gegentore zu kassieren. Denn sonst wäre die „100-Tore-Schallmauer“ noch vor Weihnachten überschritten.

SV Tungeln - Harpstedter TB (Sonntag, 11 Uhr/Schiedsrichter: Stephan Hünert). Auch wenn sich die Harpstedter nach einem zwischenzeitlichen Formtief wieder gefangen und aus den vergangenen fünf Spielen optimale 15 Punkte eingefahren haben, sehnt Trainer Marc Wulferding die Winterpause herbei. Vorher gilt es aber noch die Aufgabe in Tungeln zu lösen. Das sollte unter normalen Umständen (wie beim 4:0 im Hinspiel) machbar sein. Der HTB bestach zuletzt besonders durch seine stabile Abwehr, Torhüter Christoph Mädler musste das letzte Mal am 23. Oktober beim 1:1 in Achternmeer hinter sich greifen und ist somit seit 522 Minuten ohne Gegentor. Da fällt es dann auch nicht ganz so schwer ins Gewicht, wenn aus der „Abteilung Attacke“ Roman Seibel wegen Bandscheibenproblemen erneut ausfällt.

Delmenhorster TB - TSV Großenkneten (Sonntag, 15 Uhr/Schiedsrichter: Kevin Körner). „In den vergangenen Tagen ist wirklich viel geschrieben und diskutiert worden“, stellte TSV-Trainer Andree Höttges. Er hat mit seiner Mannschaft die Vorfälle aus dem Hürriyet-Spiel so weit es geht aufgearbeitet. „Viel gab es da allerdings nicht“, hielt Höttges noch einmal fest. „Bei uns ist lediglich die Tätlichkeit von Ludwig Behr zu bemängeln. Das ist auch nicht zu entschuldigen, und dieser Spieler wird unter mir nicht mehr spielen.“ Über alles weitere habe das Sportgericht zu entscheiden. Für die Zukunft, so der TSV-Coach, sei es sehr wichtig, dass Lösungen gefunden werden, wie die Emotionen unter Kontrolle zu bekommen sind. „Emotionen gehören zum Fußball dazu, müssen aber im Rahmen bleiben“, erklärte Höttges. Im Auswärtsspiel beim DTB muss er weiterhin auf einige Stammspieler verzichten, außerdem stehe ein Fragezeichen hinter David von der Leij. · him

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

„Es kommt einiges zusammen“

„Es kommt einiges zusammen“

Meyer vertraut Youngster Ostendorf

Meyer vertraut Youngster Ostendorf

Karen Kläner freut sich über fast perfekte Hinrunde

Karen Kläner freut sich über fast perfekte Hinrunde

Kommentare