Auch der SV Wildeshausen beteiligt sich am neuen Landesstützpunkt

Schwimmvereine kooperieren

Wird am Landesstützpunkt gefördert: Finja Richter vom SV Wildeshausen.
+
Wird am Landesstützpunkt gefördert: Finja Richter vom SV Wildeshausen.

Wildeshausen – Frohe Kunde aus Hannover: Mit Schreiben vom 2. Februar hat der Landessportbund (LSB) Niedersachsen den neu aufgestellten Landesstützpunkt der Schwimmregion Oldenburg/Delmenhorst für die Jahre 2021/2022 anerkannt. Beteiligt sind sieben Vereine, die als Basis ein gemeinsames Stützpunktkonzept erarbeitet hatten, mit dem der Leistungssport gefördert werden soll.

Involviert ist neben dem Oldenburger SV, Bürgerfelder TB, Wardenburger SC, VfL Rastede, TSG Westerstede und Delmenhorster SV auch der SV Wildeshausen. Zusammen haben diese Clubs fast 3000 Mitglieder im Schwimmsport. Ziel der Kooperation ist es, den Talenten und Kadersportlern der Region zusätzlich zum jeweiligen Vereinstraining im Sinne des langfristigen Leistungsaufbaus und basierend auf der Nachwuchskonzeption des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) sowie des Landesschwimmverbandes Niedersachsen (LSN) ein qualitativ hochwertiges Schwimm- und Landtraining an verschiedenen Standorten zu bieten.

„Das ist definitiv eine gute Sache und bringt unserem Verein einen schönen Mehrwert“, betont Wolfgang Grotelüschen, Trainer des SV Wildeshausen. „Im Krandelbad haben wir pro Woche leider nur zwei, drei Wasserzeiten. Durch die Kooperation bekommen wir auch noch zusätzliche Zeiten in anderen Bädern. Außerdem haben wir ein enges Netzwerk und viele qualifizierte Trainer“, zählt Grotelüschen die Vorteile auf.

Das Ausbildungskonzept des Stützpunktes beruht auf drei aufeinander aufbauenden Trainingsgruppen für insgesamt etwa 60 bis 70 Schwimmerinnen und Schwimmer. Der SV Wildeshausen wird laut Grotelüschen „mit bis zu acht Schwimmern“ vertreten sein: „Sie treffen auf Gleichgesinnte, mit denen sie sich gegenseitig motivieren und gemeinsam Spaß haben werden.“

Talente der Schulklassen 3 und 4 sollen nach einer entsprechenden Sichtung die Möglichkeit erhalten, neben der Ausbildung in den Vereinsgruppen an Trainings- und Lehrgangsmaßnahmen des Stützpunktes teilzunehmen. In der folgenden Ausbildungsetappe der Fünft- und Sechstklässler wird das Stützpunkttrainingsangebot dann erweitert, um spätestens in der Trainingsgruppe der Klassen 7 und älter den Sprung in den Bundes-, Landes- oder Bezirkskader zu schaffen.

Als Stützpunktleiter fungiert Sönke Kühling. Der 32-jährige Gymnasiallehrer aus Sandkrug ist selbst ehemaliger Leistungsschwimmer und langjähriger Trainer. Zudem ist er aktuell im Bezirk Weser-Ems für die Trainerausbildung verantwortlich. Der Pädagoge wird die Stützpunktgruppe im Bereich des Grundlagentrainings (3. und 4. Klasse) leiten. Die B-Lizenzinhaber Jana Meints und Christian Gärtner, die als Honorartrainer beim LSN angestellt sind, betreuen die anderen beiden Stützpunktgruppen. Unterstützt werden sie dabei von mehr als zehn weiteren A-, B- und C-Lizenz-Trainerinnen und -Trainern der kooperierenden Vereine.

Wichtig für das Gelingen ist den Verantwortlichen neben der weiteren Identifikation der Sportler mit ihren jeweiligen Vereinen eine transparente und von Vertrauen geprägte Kommunikation der Kooperationspartner, die über ein Vereinsvertretergremium sichergestellt werden soll. Für den SV Wildeshausen ist Wolfgang Grotelüschen in dieser Runde dabei. Die Kooperation soll auch weiteren interessierten Schwimmvereinen in der Region offen stehen.

Wann der neue Stützpunkt mit seinen Trainingsgruppen den regulären Übungsbetrieb aufnehmen kann, steht aufgrund der derzeitigen Bäderschließungen noch in den Sternen. „Es ist aber alles vorbereitet, und die entsprechenden Trainingszeiten und -orte sind mit den Vereinen abgestimmt, in der Hoffnung, möglichst alle Schwimmerinnen und Schwimmer nach der langen Pause wieder begrüßen zu können“, berichtet Sönke Kühling. Sehr dankbar sei das Stützpunktteam zudem der Gemeinde Wardenburg. Auf Basis der aktuellen Verordnungen und umfangreichen Hygienekonzepte bewilligt die Kommune den derzeitigen Landeskadersportlern Trainingszeiten in ihrem Hallenbad.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“
„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“
Radke macht Revanche perfekt

Radke macht Revanche perfekt

Radke macht Revanche perfekt
Wildeshausen im Umbruch

Wildeshausen im Umbruch

Wildeshausen im Umbruch

Kommentare