Trainerduo macht weiter

Handball-Oberligist TV Neerstedt verlängert mit Cordula Schröder-Brockshus und Andrej Kunz

Cordula Schröder-Brockshus, Trainerin des Handball-Oberligisten TV Neerstedt
+
Sieht viel Potenzial in ihrem Team: Cordula Schröder-Brockshus bleibt Trainerin des TV Neerstedt.

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt werden auch in der kommenden Saison von Cordula Schröder-Brockshus und Andrej Kunz trainiert. Beide einigten sich am Montag während einer Videokonferenz mit dem Vereinsvorstand auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit.

  • Das Trainerduo Cordula Schröder-Brockshus und Andrej Kunz bleibt den Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt auch in der Saison 2021/2022 erhalten.
  • Rückraumspielerin Talea Lösekann steigt berufsbedingt aus. Ansonsten bleibt der Kader zusammen.
  • Auf der Wunschliste: eine Physiotherapeutin und ein Torwarttrainer.

Neerstedt – Gleich nach dem Jahreswechsel und inmitten der Coronazwangspause haben die Verantwortlichen des TV Neerstedt Nägel mit Köpfen gemacht: Cordula Schröder-Brockshus und Andrej Kunz werden auch in der kommenden Saison das Trainergespann bei den Oberliga-Handballerinnen der Grün-Weißen bilden. Darauf haben sich die 27-jährige Übungsleiterin und ihr gleichaltriger Co-Trainer am Montag während einer Videokonferenz mit dem Vereinsvorstand verständigt.

„Wir hatten bisher leider wenig Zeit, die Mannschaft auf dem Spielfeld weiterzuentwickeln. Das ist und bleibt unser Ziel. Wir sehen viel Potenzial in dem jungen Team und freuen uns auf eine weitere Saison, die dann hoffentlich unter normalen Umständen stattfinden kann“, erklärte Cordula Schröder-Brockshus nach der Einigung.

Zwei Spiele, zwei Niederlagen

Das letzte Spiel des TV Neerstedt in der Oberliga West liegt schon eine ganze Weile zurück. Am 10. Oktober gab es ein 23:39 bei der SG Neuenhaus/Uelsen. Für die Crew aus der Gemeinde Dötlingen war die Pleite beim Aufsteiger aus der Grafschaft Bentheim die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Zuvor hatte es im Derby gegen die HSG Hude/Falkenburg in eigener Halle ein 16:23 gesetzt.

Nicht mehr zum Aufgebot der Grün-Weißen wird in der kommenden Saison Talea Lösekann (23) gehören. „Bei Talea steht eine berufsbedingte Fortbildung an. Der Aufwand wird zu hoch, zumal sie auch immer von ihrem Wohnort Elsfleth zu den Trainingseinheiten anreist“, erläutert Cordula Schröder-Brockshus. Eine Kandidatin für Lösekanns Platz im linken Rückraum könnte Fenna van Dreumel sein, die es nach ihrer komplizierten Fußoperation noch einmal versuchen will – vorausgesetzt, die Ärzte geben ihr Okay. In der Saison 2019/2020 war die Rechtshänderin mit 59 Treffern in 18 Spielen drittbeste Neerstedter Werferin hinter Nadja Albes (113) und Agnieszka Blacha (62).

Zusagen unabhängig von der Spielklasse

Weitere Abgänge wird es beim TV Neerstedt voraussichtlich nicht geben. Alle Spielerinnen hätten ihre Zusage gegeben und das unabhängig von der Spielklasse, berichtet Cordula Schröder-Brockshus. Mit Spielmacherin Jette Weiland (18), Celina Struß (20) und Miriam Müsch (20) auf den Halbpositionen sowie dem zu dieser Saison aus der A-Jugend aufgerückten Trio Anna Rippe (18), Alina Windhorst (19) und Antonia Kallifidas (19) geht der TV Neerstedt mit einer blutjungen Rückraumbesetzung in die neue Spielzeit.

Verbesserungspotenzial sieht Cordula Schröder-Brockshus vor allem im Umfeld der Mannschaft. Eine Physiotherapeutin sowie ein Torwarttrainer stehen ganz oben auf ihrer Wunschliste. Um die Keeper hatte sich zuletzt Tim Gersner gekümmert. Berufliche Verpflichtungen sowie seine Tätigkeit als Vorsitzender des TV Neerstedt lassen ein weiteres Engagement Gersners aber nicht zu.

Schröder-Brockshus glaubt nicht an Re-Start

Einen möglichen Termin für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes hatte der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) nach der Verlängerung des Lockdowns von Bund und Ländern jüngst auf das Wochenende 6./7. März geschoben. „Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Saison noch einmal angepfiffen wird“, glaubt Cordula Schröder-Brockshus mit Blick auf die weiterhin hohen Infektionszahlen nicht an einen Re-Start der aktuellen Serie. Anfang Februar dürften die Vereine schlauer sein. Dann plant der beim HVN für die Spieltechnik zuständige Vizepräsident Jens Schoof eine Online-Konferenz mit den Vereinen der Ober- und Verbandsligen.

Von Jürgen Prütt

Macht ebenfalls weiter: Auch Co-Trainer Andrej Kunz gab dem Frauen-Oberligisten seine Zusage.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Meistgelesene Artikel

NTB-Faustballer holen Silber beim Jugend-Europapokal

NTB-Faustballer holen Silber beim Jugend-Europapokal

NTB-Faustballer holen Silber beim Jugend-Europapokal
GWK-Keeper Kaschell verwandelt Abstoß direkt

GWK-Keeper Kaschell verwandelt Abstoß direkt

GWK-Keeper Kaschell verwandelt Abstoß direkt
Antonia Busch-Kuffner blickt nach vorn

Antonia Busch-Kuffner blickt nach vorn

Antonia Busch-Kuffner blickt nach vorn
Minh Duc Ngo bleibt ohne Niederlage

Minh Duc Ngo bleibt ohne Niederlage

Minh Duc Ngo bleibt ohne Niederlage

Kommentare