Auch Gegner Wardenburg noch ohne Punktverlust / Prestigeduell im Krandel

Schindler weiß um die eigene Stärke

Verletzt: VfL-Kapitän Ole Willms (r.) fehlt im Derby wegen einer Zerrung.
+
Verletzt: VfL-Kapitän Ole Willms (r.) fehlt im Derby wegen einer Zerrung.

Landkreis – Personell fährt der TV Dötlingen schon seit einiger Zeit auf der letzten Rille. Deshalb kommt Trainer Joachim Puchler das spielfreie Wochenende in der Fußball-Kreisliga A nicht ungelegen. Für Spannung sorgen hingegen das Duell zwischen Dötlingens noch ungeschlagenen Staffel-Konkurrenten FC Huntlosen und VfR Wardenburg sowie das Nachbarschaftsderby zwischen dem VfL Wildeshausen II und dem Harpstedter TB in der B-Staffel.

Kreisliga A

FC Huntlosen – VfR Wardenburg (Freitag, 19.30 Uhr): Vier Spiele, vier Siege, 16:3 Tore – das ist die Bilanz des FC Huntlosen. Zwei Partien, sechs Punkte, 4:0 Tore, dazu der 7:1-Pokalerfolg über den Bookholzberger TB – so liest sich die bisherige Ausbeute des VfR Wardenburg. „Beide Mannschaften sind gut drauf“, bestätigt FCH-Coach Jan Schindler. Doch nun wird zumindest eine der beiden noch blütenweißen Westen die ersten Flecken bekommen. „Wir sind gewarnt und werden Vorsicht walten lassen. Wir wollen erstmal gut hinten stehen und dann aus einer sicheren Defensive nach vorn spielen“, sagt Schindler. Natürlich hat der gute Saisonstart seiner Crew Selbstvertrauen gegeben. „Wir sind uns unserer Stärke bewusst und wissen, was wir können. Daran wollen wir anknüpfen, auch wenn es sauschwierig wird“, meint der 33-jährige B-Lizenzinhaber. Einer der Huntloser Erfolgsgaranten ist Niko Eilks. Der Keeper präsentierte sich in den ersten Partien in glänzender Verfassung.

Kreisliga B

VfL Wildeshausen II – Harpstedter TB (Sonntag, 11.30 Uhr): Es ist schon eine ganze Weile her, seit beide Teams letztmals um Ligapunkte spielten. Am 21. April 2017 hatte sich der HTB mit 5:3 durchgesetzt. Anschließend verschwand die VfL-Reserve für zwei Jahre in der 1. Kreisklasse. In der abgebrochenen Saison 2019/2020 fielen beide Derbys der Coronapandemie zum Opfer. Nun sollte es klappen. „Harpstedt ist aufgrund der Spielstärke für mich der klare Favorit“, beansprucht VfL-Coach Georg Zimmermann für sein Team die Rolle des Außenseiters. Doch darin fühlen sich die Krandel-Kicker offensichtlich wohl, wie sie beim Pokalaus in Ahlhorn zeigten (5:6 nach Elfmeterschießen). „In den letzten Wochen war eine stetige Steigerung zu sehen. Wir werden griffiger und stabiler“, freut sich Zimmermann. Dagegen wurmen seinen Kollegen Jörg Peuker die heftigen Leistungsschwankungen beim HTB. Dem 11:1-Auftaktsieg über den TuS Hasbergen folgte ein maues 2:2 beim Aufsteiger FC Hude II. „Darüber haben wir uns am Dienstag lange und detailliert unterhalten“, berichtet Peuker. Er hofft, dass es seinen Mannen in Wildeshausen „endlich mal schaffen, unser Spiel 90 Minuten lang durchzudrücken“. Dazu steht ihm abgesehen von Magnus Ellermann (Bänderverletzung), Mel Siegenthaler (Rippenprellung/Urlaub), Christoph Kammann und Thies Meyer (beide Aufbautraining) sein gesamter Kader zur Verfügung. Zimmermann beklagt weiterhin einen „ganzen Sack Verletzter“. Neu auf der Ausfallliste sind die Namen von Kapitän Ole Willms (Zerrung) und Marcel Fiedler (Infekt). Deshalb hofft Zimmermann auf Unterstützung aus der Landesliga-Mannschaft, die an diesem Wochenende nicht im Einsatz ist. Sowohl auf Harpstedter als auch auf Wildeshauser Seite gibt es einige Spieler, die bereits das jeweils andere Trikot getragen haben. „Das ist schon ein Prestigeduell“, sagt Peuker, der selbst auch schon beim VfL Wildeshausen als Trainer gearbeitet hat.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

Kommentare