Drei Treffer bei Ippeners 5:2 gegen Huntlosen / Dötlingen verspielt 2:0-Führung

Schamberg nach langer Pause gleich wieder voll da

+
Dreifachtorschütze nach langer Verletzungspause: Florian Schamberg. · Archivfoto: Kellmann

Landkreis - Spitzenreiter TV Dötlingen ist in der 1. FußballKreisklasse erneut nicht über ein 2:2 hinaus gekommen, diesmal hieß der Gegner SV Baris II. Allerdings beträgt der Vorsprung des Tabellenführers auf den ersten Nichtaufstiegsplatz unverändert neun Punkte. Der spielfreie SC Dünsen „erbte“ durch den 2:1-Erfolg des bisherigen Schlusslichts VfR Wardenburg II über die SF Littel die rote Laterne.

SV Baris II – TV Dötlingen 2:2 (0:2): Mit einem Sieg und zwei Unentschieden verlief die englische Woche für Dötlingen eher suboptimal. Hatte der Branchenführer gegen den Delmenhorster TB einen 0:2-Rückstand ausgeglichen, so lief es bei Baris genau umgekehrt.

Nach einer locker herausgespielten 2:0-Führung durch die Saisontreffer 24 und 25 von Toptorjäger Nik las Hiegemann (25./37.) waren in den letzten 20 Minuten vor allem die Abwehrqualitäten der Gäste gefragt. Dennis Kuhn (39.) und Ceylan Balikci (70.) hatten zum 2:2 ausgeglichen, und in der Schlussphase drängten die Delmenhorster sogar auf das Siegtor.

Pech hatte Maximilian Welz, der für den verletzten Hendrik Schulz eingewechselt worden war: Seinen ersten Ballkontakt hatte Dötlingens Ersatzkeeper, als er das Spielgerät nach dem 1:2 aus dem Netz holte. Letztlich ging die Punkteteilung in Ordnung.

TSV Ippener – FC Huntlosen 5:2 (0:2): Der FC Huntlosen spielte selbstbewusst auf und führte durch die Saisontreffer elf und zwölf von Matthes Eilers (2./21.) verdient mit 2:0 – der Vorsprung hätte sogar noch höher ausfallen können. In der TSV-Kabine müssen klare Worte gefallen sein, denn die Platzherren bliesen nach der Pause mit einer stark verbesserten Einstellung zum Angriff. TSV-Spielertrainer Andreas Lorer verkürzte auf 1:2 (51.).

In seiner ersten Partie nach langer Verletzungspause glich Florian Schamberg zunächst zum 2:2 (56.) aus und brachte die Gastgeber anschließend mit einem direkt verwandelten Eckball mit 3:2 in Front (69.). Damit war Huntlosens Widerstand gebrochen. Juri Woizekowski (71.) und Florian Schamberg (78.) erhöhten zum 5:2-Endstand. Dreifachtorschütze Schamberg erhielt ebenso ein Sonderlob von Andreas Lorer wie Abräumer Olaf Erlenbusch für seinen unermüdlichen Einsatz. · ll

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare