Basketball-Regionsligist hat nicht genügend Spieler

SC Wildeshausen tritt den Rückzug an

Flügelspieler Rudi Finke vom SC Wildeshausen auf dem Weg zum Korb.
+
Zukunft geklärt: Flügelspieler Rudi Finke läuft nun für den Kreisligisten TSG Hatten-Sandkrug auf.

Wildeshausen – Zwei Wochen vor dem geplanten Saisonstart in der Basketball-Regionsliga gegen den Bürgerfelder TB II hat der SC Wildeshausen die Reißleine gezogen. Die Korbjäger aus der Kreisstadt werden nicht zur neuen Serie antreten. „Es ist eine traurige Geschichte, aber wir haben leider nicht genug Spielermaterial, um die Saison erfolgreich bestreiten zu können“, erklärte Sportdirektor Michael Haake in einer Pressemitteilung des Vereins.

Bereits seit mehreren Monaten war der SC Wildeshausen auf der Suche nach personeller Verstärkung. „Wir standen mit mehreren Akteuren in Kontakt und konnten in Daniel Engels auch einen neuen Spieler verpflichten, aber am Ende mussten wir einsehen, dass es keinen Sinn gemacht hätte“, berichtete Haake.

Somit endet nun beim SC Wildeshausen eine erfolgreiche Ära, die Mitte der 2000er-Jahre mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse begann und über die Bezirksliga sogar bis in der Bezirksoberliga führte. Währenddessen holte das Team mehrere Meisterschaften in der Bezirksliga Nord und Süd. Die anschließenden Feierlichkeiten gelten im Sportclub mittlerweile als legendär.

Nach dem traurigen Ende zerfällt die Mannschaft nun in ihre Einzelteile. Borchert und Rudi Finke werden zukünftig für die TSG Hatten-Sandkrug auflaufen. Manuel Möller und Alexander Siemers werden ebenfalls mit dem Kreisligisten in Verbindung gebracht. Die sportliche Zukunft von MVP Alexander Grote, André Pavel und Christian Wendeln ist noch nicht geklärt. Edward Brouwer, der langjährige Coach der Mannschaft, wollte sich nicht zu seinen Zukunftsplänen äußern.

Tim Hoffmann und Daniel Engels werden voraussichtlich für die zweite Wildeshauser Mannschaft in der Kreisklasse an den Start gehen. Die bisherige Reserve ist künftig das neue Flaggschiff der SC-Basketballabteilung. Kleiner Trost: Das Spiel mit dem orangen Ball ist also nicht ganz aus der Wildeshauser Sportlandschaft verschwunden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt findet beim TV Dinklage über die Abwehr ins Spiel und holt ein 23:23

TV Neerstedt findet beim TV Dinklage über die Abwehr ins Spiel und holt ein 23:23

TV Neerstedt findet beim TV Dinklage über die Abwehr ins Spiel und holt ein 23:23
Wildeshausens Trainer Marcel Bragula schwärmt von Beverns Edelaufgebot

Wildeshausens Trainer Marcel Bragula schwärmt von Beverns Edelaufgebot

Wildeshausens Trainer Marcel Bragula schwärmt von Beverns Edelaufgebot
Rieke Buck steckt in der Zwickmühle

Rieke Buck steckt in der Zwickmühle

Rieke Buck steckt in der Zwickmühle
Tschöpe in einer Reihe mit Zidane und Nagelsmann

Tschöpe in einer Reihe mit Zidane und Nagelsmann

Tschöpe in einer Reihe mit Zidane und Nagelsmann

Kommentare