Neerstedt heute gegen Bremervörde / TVN-Trainer bastelt am Kader 2014/15

Rieken will dem Favoriten „ein Bein stellen“

+
Rückraumschütze Eike Kolpack erlebt eine Saison mit Höhen und Tiefen. Findet er zur Konstanz, ist er allerdings eine Waffe. Trainer Dag Rieken geht auch von einem Verbleib 2013/14 aus. ·

Neerstedt - Die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt treffen heute (19.30) auf den TSV Bremervörde. Gegen den Tabellenvierten verloren die Neerstedter zuletzt zwei Mal in Serie. Es wird höchste Zeit, dies zu ändern

In der Hinserie gab es eine knappe 30:33-Pleite in der Ostestadt. Damals zog die Mannschaft von Spieler-Trainer Adnan Salkic den Neerstedtern nach dem 16:16-Pausenstand mit einer Abwehrumstellung den Zahn.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gäste ist immer noch der 33-jährige Bosnier Salkic. Dieser kam Anfang der 90er-Jahre aufgrund des Krieges in Ex-Jugoslawien als Flüchtling nach Bremen. Dort spielte er viele Jahre erfolgreich Handball in der Jugend des ATSV Habenhausen, bevor er zunächst in sein Heimatland zurückkehrte. Einige Jahre später kam er zurück nach Deutschland und spielte unter anderem für Grambke Bremen und die TSG Hatten-Sandkrug. 2007 ging Salkic zurück zum damaligen Zweitligisten Bremervörde und blieb bis heute. Seit dem 1. Januar ist er nach dem Weggang von Ralf Böhme auch als Trainer für die Mannschaft verantwortlich. Neben Salkic verfügt Bremervörde mit dem Kreisläufer-Hünen Markus Hölling sowie den Rückraumspielern Ole Winter und Timo Meyn über weitere Spieler mit Regionalliga-Erfahrung, die zuletzt fünf Oberliga-Begegnungen in Folge für sich entscheiden konnten.

Mut sollte den Gastgebern aber machen, dass sie endlich wieder in Bestbesetzung auflaufen kommen – auch wenn Eike Kolpack aufgrund seiner Montage-Tätigkeit noch einen Trainingsrückstand aufweist. Zudem waren Spielmacher Tim Schulenberg und Linkshänder Stefan Timmermann zu Beginn der Woche krankheitsbedingt außer Gefecht gesetzt. Der Einsatz der beiden Routiniers ist aber nicht gefährdet. „Wir haben ein Heimspiel und wollen natürlich wieder einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel ein Bein stellen“, sagt TVN-Trainer Dag Rieken.

Doch der Coach denkt auch schon an die Saison 2014/15: Neben Eike Kolpack, über dessen Verbleib Rieken zuversichtlich ist, werden auch Gespräche mit potenziellen Neuzugängen geführt. „Wir haben zwei Rückraumspieler an der Angel, aber spruchreif ist noch nichts“, erklärt Rieken. Zudem sucht er den Kontakt mit HC Bremens Trainer Christian Maaßen. Dabei geht es um die Zukunft von Linkshänder Marcel Reuter. „Da der Jugend-Bundesligist in dieser Saison sein Trainingspensum erhöht hat, habe ich Marcel kaum noch zu Gesicht bekommen“, sagt der Trainer. Für die Spielzeit 2013/14 würde er gerne den 17-jährigen Reuter schon in die Mannschaft einbauen, dafür wäre allerdings eine regelmäßige Trainingsteilnahme in Neerstedt notwendig. · wz

Mehr zum Thema:

Das ist der neue Opel Crossland X

Das ist der neue Opel Crossland X

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Kläner geht auf Nummer sicher

Kläner geht auf Nummer sicher

Kommentare