Bei den Oberliga-Handballern des TV Neerstedt ruht die Saisonvorbereitung

Rieken-Crew absolviert einen Turniermarathon

+
Wiedersehen macht Freude: Beim Sparkassen-Cup in Barnstorf treffen Torben Kruse (l.) und Malte Kasper (3.v.l.) mit dem TV Neerstedt auch auf den Oberliga-Rivalen HSG Barnstorf/Diepholz. ·

Neerstedt - Die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt bestreiten wie in den vergangenen Jahren wieder eine zweigeteilte Vorbereitung. In der ersten Phase, die bereits Mitte Juni, also rund vierzehn Tage nach Saisonende begann, standen Kraft- und Konditionstraining auf dem Plan.

„Wir waren mit dem Einsatz der Mannschaft sehr zufrieden“, meinte Co-Trainer Michael Schäfer. Nun herrscht erst einmal Ruhe, denn einige Spieler und Trainer Dag Rieken befinden sich im Urlaub.

Ab dem 22. Juli geht es dann wieder in die Vollen, wenn Rieken zur zweiten Phase der Vorbereitung bittet. Neben Kondition und Technik steht auch die Teilnahme an nicht weniger als vier Turnieren auf dem Plan.

Zum Auftakt des Turniermarathons treten die Weiß-Grünen beim zweiten Allianz-Cup des TSV Wetschen in Rehden an. Die Gegner stehen derzeit aber noch nicht fest. Weiter geht es am 4. August mit dem Sparkassen-Cup in Barnstorf. Neben den drei Drittligisten HSG Varel, HSV Hannover und OHV Aurich sind auch die Oberligisten Menden-Lendringsen (Westfalen) und Gastgeber HSG Barnstorf/Diepholz am Start.

Vor allem auf den OHV Aurich dürften die Handball-Fans gespannt sein. Zum einen haben die Ostfriesen mit Arek Blacha vom insolventen Drittligisten VfL Edewecht einen neuen Trainer verpflichtet. Zum anderen ist auch Spielmacher Marten Franke (JSG Hastedter TSV/HC Bremen) bei ihnen im Gespräch. Franke, der in der Gemeinde Dötlingen wohnt und in der abgelaufenen Saison ein Zweitspielrecht für Edewecht hatte, stand auch beim TV Neerstedt auf dem Wunschzettel.

Apropos VfL Edewecht: Der ehemalige Drittligist wird nach seinem Rückzug in der Oberliga Nordsee an den Start gehen und sorgt als 15. Mannschaft erneut für eine verlängerte Spielzeit. Für den TV Neerstedt beginnt die Saison am Sonnabend, 7. September, 19.30 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den TV Bissendorf-Holte und endet am Sonntag, 18. Mai, 15 Uhr, ebenfalls daheim gegen den Kreisrivalen SGSV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn.

Nur gut, dass Dag Rieken auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen kann. Lediglich auf der Torhüterposition gibt es Veränderungen: Für Andre Hoffmann und Olaf Sawicki stehen zukünftig Tristan Depenbrock und Christoph Kuper zwischen den Pfosten. Dieses Duo kann sich neben den Turnieren in Rehden und Diepholz auch noch beim Oldenburg-Cup (17./18. August) und beim Engelbart-Cup in Delmenhorst (24./25.) August einspielen. Beim Oldenburg-Cup sind Mannschaften aus der Verbandsliga Nordsee, zwei weitere Oberligisten und ein Drittligist am Start, in Delmenhorst Teams von der Landesliga bis zur Oberliga.

Zusätzlich zu der bewährten 6:0-Abwehr mit zahlreichen Varianten möchte  Coach Rieken künftig auch gerne eine 3:2:1-Deckung spielen lassen. Dazu sollte seine Mannschaft aber von den Verletzungsproblemen der abgelaufenen Spielzeit weitestgehend verschont bleiben. Eine Woche vor Saisonbeginn wird Rieken dann bestimmt noch einmal über volle Spielzeit den Ernstfall proben.

Nach Jahren der Abstinenz nimmt der TV Neerstedt auch wieder am HVN-Pokal teil. In der Vorrunde muss die Rieken-Crew am Sonntag, 1. September, 17 Uhr, beim TSV Wietzendorf antreten. Die Gastgeber waren in der abgelaufenen Saison Neunter der Verbandsliga Niedersachsen. · wz

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare