Fußball-Hallenmeisterschaften: Ahlhorner SV gewinnt Finale gegen Stenum 3:1

Rekordsieger schlägt nach acht Jahren Pause wieder zu

Majues Bauer (r.) trieb den Ahlhorner SV auch im Endspiel gegen Stenum an und war an zwei Toren beteiligt. ·
+
Majues Bauer (r.) trieb den Ahlhorner SV auch im Endspiel gegen Stenum an und war an zwei Toren beteiligt. ·

Ganderkesee - Von Michael HillerDer Fußball-Kreis Oldenburg-Land hat seit gestern Nachmittag einen neuen „Hallenkönig“: Der Bezirksligist Ahlhorner SV sicherte sich auf den Hallenmeisterschaften in Ganderkesee den Titel. Im Endspiel bezwang die Mannschaft von ASV-Trainer Detlef Blancke den Bezirksliga-Rivalen VfL Stenum vor rund 500 Zuschauern mit 3:1.

Damit bleiben die Ahlhorner alleiniger Rekordsieger des Landkreis-Budenzaubers und kommen jetzt auf fünf Titel, während der dreimalige Champion aus Stenum schon zum zweiten Mal hintereinander das Endspiel verlor. Platz drei ging an den SV Achternmeer, der im kleinen Finale den Gastgeber TSV Ganderkesee knapp mit 3:2 bezwang.

Acht Jahre mussten die Ahlhorner Fußballer auf diesen Moment warten, letztmalig hatten sie den Wanderpokal in eigener Halle im Jahr 2004 gewonnen. In Ganderkesee präsentierte sich der ASV dieses Mal als echte Turniermannschaft und steigerte sich in der Endrunde von Spiel zu Spiel. „Zu Beginn bin ich wirklich noch skeptisch gewesen“, gestand Blancke. Er beklagte nach der Vorrunde am Sonnabend nicht nur drei Verletzte, sondern nach dem ersten Zwischenrundenspiel gegen Stenum auch eine 0:2-Niederlage. Danach hielten sich die Ahlhorner aber schadlos. War das 1:0 gegen den VfL Wildeshausen noch als glücklich zu bezeichnen, drehten sie beim 3:0 gegen den Vorjahressieger TV Munderloh richtig auf. Mit einem 1:0 gegen den Bookholzberger TB war der Halbfinaleinzug perfekt.

Aber auch in der zweiten Zwischenrundengruppe gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst im letzten Spiel stürmte der SV Achternmeer, beflügelt durch seinen Spielertrainer und 16-fachen Torschützen Andre Haake, mit dem 3:0-Erfolg gegen den stark auftrumpfenden SC Dünsen an die Tabellenspitze. Dünsen musste somit trotz eines starken Turniers den Traum vom Halbfinale begraben. Punktgleich mit Achternmeer zog der TSV Ganderkesee in die Runde der besten vier Teams ein.

Hier war dann allerdings im Gemeindeduell gegen den VfL Stenum Endstation. Dominik Entelmann schoss die Stenumer ins Finale. Im dramatischen zweiten Halbfinale setzte sich der Ahlhorner SV gegen den SV Achternmeer nach Neunmeterschießen glücklich mit 5:3 durch. Dabei sah die Haake-Elf lange Zeit wie der sichere Sieger aus, lag schnell durch einen Treffer ihres Spielertrainers in Führung. Doch in der neunten Minute gelang Janek Ruff der Ausgleich. Majues Bauer hätte 20 Sekunden vor Schluss beinahe noch für einen ASV-Sieg in der regulären Spielzeit gesorgt, traf aber nur das Lattenkreuz. Im Neunmeterschießen waren es mit Andre Haake und Deniz Akman dann ausgerechnet die erfolgreichsten Torschützen des SV Achternmeer, die vom Punkt scheiterten, während Ahlhorn ohne Fehlschuss blieb.

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich Achternmeer gegen Ganderkesee mit 3:2 durch. Zwei Mal war der TSV durch Marko Schrank und Tobias Böhm in Führung gegangen, Tobias von der Pütten und Mario Ranke glichen jeweils aus. Mit seinem 16. Turniertor zum 3:2 (10.) krönte Andre Haake seine überragende Leistung und sicherte seinem Team Platz drei.

Ein tempogeladenes und rassiges Finale sahen die Zuschauer schließlich zwischen Stenum und Ahlhorn. Der VfL kontrollierte zunächst zwar das Spielgeschehen, doch das 1:0 durch einen abgefälschten Schuss von Majues Bauer fiel auf der anderen Seite – und brachte den Ahlhornern zusehends Oberwasser. Carsten Feist nur eine Minute später sowie Hung Vuong nach Vorarbeit von Bauer sorgten vier Minuten vor dem Ende für eine Vorentscheidung. Das 1:3 von Entelmann kam zu spät, um das Spiel zu kippen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Mete Döner zieht den Schlussstrich

Mete Döner zieht den Schlussstrich

Meiners hofft auf grünes Licht

Meiners hofft auf grünes Licht

„Das war etwas ganz Spezielles“

„Das war etwas ganz Spezielles“

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Kommentare