START IN DIE SAISON VfL Wildeshausen muss in der Tischtennis-Bezirksoberliga fünf Teams hinter sich lassen

Rangs Plan: Mit Rückkehrer Rüdebusch zum direkten Klassenerhalt

Michael Rüdebusch
+
Michael Rüdebusch

Wildeshausen – Nach dem „Corona-Klassenerhalt“ der vergangenen Saison möchten die Herren des VfL Wildeshausen in der neuen Spielzeit die Tischtennis-Bezirksoberliga nach Möglichkeit ohne Umweg halten. Zumindest lautet so vor dem Auftakt beim Titelfavoriten TV Hude III (Sonntag, 6. September, 17 Uhr) das erklärte Ziel von VfL-Routinier Helmut Rang: „Es wird zwar in einer Zwölferklasse sehr anspruchsvoll, aber wir würden am Ende gerne den direkten Klassenerhalt eintüten – ohne die Relegation.“

Dafür müssen die Huntestädter dann mindestens als Siebter im Ziel einlaufen, also nicht weniger als fünf Teams hinter sich lassen. Was schwierig werden dürfte, aber einige Aspekte sprechen klar für Wildeshausen: Einerseits entfallen durch Corona-Vorsichtsmaßnahmen zumindest in der Hinserie die Doppel, in denen sich der VfL zuletzt nicht gerade hervor tat. „Das ist für uns sicherlich kein Nachteil“, räumt Rang ein: „Aber wir bedauern diese Entscheidung trotzdem. Jeder spielt doch eigentlich gerne Doppel.“

So hingegen werden sämtliche zwölf Einzel ausgetragen, was sich für Wildeshausen als Vorteil entpuppen könnte. Denn: In Michael Rüdebusch kehrt nach einjähriger Tischtennispause ein eminent wertvoller Spieler zurück, so dass den Huntestädtern fortan sieben Akteure zur Verfügung stehen.

Laut Rang ein regelrechter Glücksfall: „Damit können wir Verletzungen viel besser verkraften. Michael stellt für uns eine große Verstärkung dar. Er trainiert schon einige Zeit mit dem für ihn ungewohnten Plastikball und wird schnell wieder sein Topniveau erreichen.“

In der Tat dürfte das Comeback von Rüdebusch dem VfL enorm helfen. In der „Mitte“ sollte die langjährige Nummer zwei zuverlässig punkten und zum absoluten Leistungsträger avancieren. Dadurch rückt Haudegen Carsten Scherf an Position fünf und kann sich so im unteren Paarkreuz austoben.

Mit einer derart ausgeglichen besetzten Mannschaft dürfte das Thema Klassenerhalt nicht unrealistisch sein. Angeführt von Spitzenspieler Guido Grützmacher, der verletzungsfrei im oberen Paarkreuz eine Bank darstellen dürfte, braucht sich Wildeshausen eigentlich vor keinem Gegner zu verstecken.

VfL-Urgestein Rang sieht es ähnlich: „Vor Papenburg sollten wir auf alle Fälle landen, und mit Emslage, Barßel, Lutten und Wissingen dürften wir uns zumindest auf Augenhöhe befinden. Eigentlich sehe ich außer Hude keine deutlich stärkere Truppe. Wir können gegen jede andere Mannschaft mithalten.“

Nur zum Saisonauftakt am Sonntag gegen den Kreisrivalen aus Hude nicht? „Falls der TVH in Bestbesetzung antritt, sind wir klarer Außenseiter“, gibt Rang zu: „Aber wenn bei Hude Leistungsträger fehlen, sieht es schnell ganz anders aus. Für uns ist das ein schöner Saisonstart, da wir ja rein gar nichts zu verlieren haben.“

VfL Wildeshausen: 1. Guido Grützmacher, 2. Helmut Rang, 3. Frank Schröder, 4. Michael Rüdebusch, 5. Carsten Scherf, 6. Fabian Rang. 7. Martin Hakemann

Unser Tipp: Platz 7

Von Carsten Drösemeyer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

Teilentwarnung bei Robin Ramke

Teilentwarnung bei Robin Ramke

Teilentwarnung bei Robin Ramke
Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis
Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage
Corona erzwingt Generalabsage

Corona erzwingt Generalabsage

Corona erzwingt Generalabsage

Kommentare