Faustball-Erstligist TV Brettorf wechselt kurz vor dem Saisonstart den Trainer

Ralf Kreye soll neue Motivation entfachen

+
Erste Ansprache: Ralf Kreye soll die Faustballer des TV Brettorf neu motivieren. ·

Brettorf - Von Sven MarquartNur noch neun Tage, dann eröffnen die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf die Feldsaison mit dem Auswärtsspiel bei der SG Stern Kaulsdorf. Wenig Zeit für den neuen Mann an der Seitenlinie, um die Mannschaft vorzubereiten. Am Dienstagabend leitete Ralf Kreye die erste Übungseinheit. Der 45-Jährige ersetzt den bisherigen Trainer Klaus Tabke.

„Nach der Hallensaison hat sich die Trainingsgruppe, bestehend aus erster und zweiter Mannschaft, entschieden, einen anderen Weg gehen zu wollen, um die Motivation neu zu entfachen“, berichtete Kapitän Christian Kläner. In fast fünf Jahren mit Klaus Tabke habe sich einiges eingeschliffen. Deshalb hätten sich die Spieler nun eine Veränderung gewünscht. Das schwache Abschneiden mit dem Vorrundenaus bei den letzten beiden deutschen Meisterschaften habe keinen Einfluss auf die Entscheidung gehabt. Auch Abteilungsleiter Uwe Kläner hatte zuletzt „gewisse Abnutzungserscheinungen“ ausgemacht: „Außerdem wirkte ,Tabi‘ ein bisschen amtsmüde.“

Er hätte weitergemacht, die Trennung sei für ihn überraschend gekommen, erklärte Klaus Tabke. „Aber so ist eben das Trainergeschäft.“ Er werde jetzt erst einmal eine Pause einlegen und gucken, was passiert. Gern würde ihn Uwe Kläner in die Jugendarbeit des TV Brettorf einbinden. „Er ist schließlich einer von uns“, bekräftigt der Abteilungsleiter.

Bei der Suche nach einem neuen Coach kamen Christian Kläner und seine Teamkollegen „relativ schnell auf den Namen Ralf Kreye“. Ihr Wunschkandidat habe viele Erfolge gefeiert und kenne die Mannschaft. Schließlich war Kreye selbst von 1977 bis 1984 am Bareler Weg aktiv und fungierte dort schon zwischen 1999 und 2008 als Trainer. Krönung waren die beiden deutschen Meistertitel 2003 in der Halle und bei der Heim-DM 2004 auf dem Feld. Pikanterweise verlor der Wardenburger seinen Posten in Brettorf nach der Hallensaison 2007/2008 aus dem gleichen Grund wie jetzt sein Vorgänger. Anschließend trainierte Kreye den Bundesliga-Rivalen Ahlhorner SV. Zuletzt kümmerte er sich um den Nachwuchs des Wardenburger TV und des TV Huntlosen.

„Ich freue mich auf diese Aufgabe und hoffe, dass ich viele Impulse setzen kann“, sagte Ralf Kreye bei seinem Amts antritt in Brettorf. Er sei „optimistisch, dass wir die DM-Endrunde erreichen werden“.

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare